Personalsituation

Beiträge zum Thema Personalsituation

AktuellesPremium
Die Kirche bleibt im Dorf – ob mit oder ohne Seelsorger. Die "Kirche des Monats" der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler (KiBa) ist eine von 4000 Kirchen im Verbreitungsgebiet der Kirchenzeitung. Die Leubinger St.-Petri-Kirche im Kirchenkreis Eisleben-Sömmerda bildet den Ortskern, wie man auf dem Drohnenfoto ganz gut erkennen kann. Urkundlich erwähnt wurde St. Petri erstmals im Jahr 1217. In seiner heutigen Größe war das Gotteshaus, das lange auch als Bischofssitz gedient hat, vor 750 Jahren geweiht worden. Die Kirche ist aufgrund statischer Probleme dringend restaurierungsbedürftig. Da kommen die 15 000 Euro Förderung der KiBa gerade recht.
2 Bilder

Geht der Kirche der Nachwuchs aus?
Seelsorger gesucht

Die Kirchen und theologischen Fakultäten stehen angesichts des demografischen Wandels vor enormen Personalsorgen. Von Hannes Bezzel Die Generation der sogenannten Baby-Boomer – auch der Pfarrer – ist dabei, aus dem aktiven Berufsleben in den Ruhestand zu wechseln. Gleichzeitig sind die Zahlen an den theologischen Fakultäten in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen. Auch wenn man berücksichtigt, dass mittelfristig nicht alle frei werdenden Pfarrstellen in ihrem heutigen Zuschnitt gehalten...

  • 11.06.21
  • 39× gelesen
  • 1
Kirche vor Ort

Posaunenwerk
"Kreative Lösungen" gesucht

Die Landessynode hat den Antrag der Wolmirstedter Kirchenmusikerin Stefanie Schneider abgelehnt, mehr Personal für die landeskirchliche Arbeit mit Posaunenchören einzusetzen. Die Lösung des Problems sehe man nicht darin, zusätzlichen Stellen zu schaffen, zumal auch andere Arbeitsfelder, die gesamtkirchlich finanziert werden, in ähnlich schwierigen Situationen seien, sagte der Synodale Micha Hofmann (Mühlhausen). Er ist Vorsitzender des Haushalts- und Finanzausschusses der Synode. Die beiden...

  • 23.04.21
  • 14× gelesen
Kirche vor Ort
Michael Jalowski, Synodaler aus Greiz

Klarheit und Perspektive
Wie weiter im Kirchenkreis?

Weimar (G+H) – Die Stelle des Superintendenten im Kirchenkreis Greiz im Südosten von Thüringen soll scheinbar nicht mehr neu besetzt werden. Das ist zumindest der Eindruck, den Michael Jalowski, der stellvertretende Präses der Kreissynode, nach sogenannten Perspektivgesprächen am 09. März mit dem Kollegium des Landeskirchenamtes, darunter auch Landesbischof Friedrich Kramer und Regionalbischof Tobias Schüfer gewonnen hat. „Obwohl wir uns im Kirchenkreis klar dafür ausgesprochen haben und sich...

  • 23.04.21
  • 48× gelesen
AktuellesPremium
Ohne Kirchenmusiker wird es still:  Nach Angaben der Sächsischen Landeskirche gehen allein hier in den nächsten zehn Jahren 39 hauptberufliche Kirchenmusiker sowie 41 nebenberuflich Tätige in den Ruhestand.

Mitteldeutschland
Warum den Landeskirchen Personal fehlt

Umfrage: Die evangelischen Kirchen in Mitteldeutschland rechnen in den nächsten Jahren mit einem zunehmenden Mangel an Pfarrern, Diakonen und Kirchenmusikern. Die Gründe sind vielfältig. Von Markus Geiler Als Hauptgründe werden die demografische Entwicklung und der Rückgang an Kirchenmitgliedern genannt. Dabei sind offenbar freie Stellen auf dem Land schwieriger zu besetzen als in den Städten. EKM Nach den Angaben von Friedrich Kramer, dem Landesbischof der Evangelischen Kirche in...

  • 12.02.21
  • 45× gelesen
BlickpunktPremium
Kirchenältester und Kreissynodaler Michael Jentsch

Ausgebrannte Kirche

Überlastete Pfarrer, gefrustete Ehrenamtliche: Die Situation im Kirchspiel Münchenbernsdorf steht symbolhaft für viele andere in der mitteldeutschen Kirche. Von Mirjam Petermann Manchmal frage ich mich selbst, wo ich meine Kraft und Zuversicht hernehme«, sagt Michael Jentsch, wenn man ihn fragt, warum er sich in seiner Kirchengemeinde immer noch engagiert. Der 45-Jährige hat noch nicht aufgegeben, ist Vorsitzender des Gemeindekirchenrates in Münchenbernsdorf (Kirchenkreis Gera) und will auch im...

  • 13.04.19
  • 231× gelesen
BlickpunktPremium

Oberkante Unterlippe

Quo vadis Kirche? Diese Frage bewegt den Kirchenältesten Michael Jentsch schon länger. Am vergangenen Dienstag stellte er sie in der Kreissynode. Pfarrer wie Kirchenälteste seien am Limit, doch zum Aufbe­gehren reiche es noch nicht. Von Mirjam Petermann Michael Jentsch ist Kirchenältester in Münchenbernsdorf (Kirchenkreis Gera) und gehört zu einer von fünf Kirchengemeinden in der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM), die am längsten vakant sind. Seit September 2017 sind sie in...

  • 12.04.19
  • 1.277× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.