Begrich

Beiträge zum Thema Begrich

Kirche vor Ort

Verein Miteinander seit zwei Jahrzehnten aktiv

Magdeburg (epd) – Die Stärkung der Demokratie bleibt aus Sicht des Vereins Miteinander eine Daueraufgabe. Zwanzig Jahre nach der Gründung sei die Arbeit für eine offene Gesellschaft und das Engagement gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus notwendiger denn je, sagte Miteinander-Geschäftsführer Pascal Begrich. Zu den neuen Herausforderungen gehöre die Auseinandersetzung mit dem Rechtspopulismus. Der Verein Miteinander wurde am 26. Mai 1999 als Netzwerk für Demokratie und...

  • Magdeburg
  • 23.06.19
  • 6× gelesen
Glaube und Alltag

Wort zur Woche
Diese Frage ist der Maßstab: Was würde Jesus dazu sagen?

Wir müssen alle offenbar werden vor dem Richterstuhl Christi. 2. Korinther 5, Vers 10Von Thomas Begrich, Oberkirchenrat i. R., Magdeburg Von dort wird er kommen, zu richten die Lebenden und die Toten.« So sprechen wir es Sonntag für Sonntag in unseren Gottesdiensten. Glauben wir das noch ernsthaft oder sprechen wir es nur mehr oder weniger gedankenlos mit? Wer glaubt schon an die Hölle? Ja, an den Himmel, da glauben wir alle. »Die Oma ist im Himmel«, so wird es kleinen Kindern erzählt,...

  • 23.11.18
  • 3× gelesen
Glaube und Alltag

Wort zur Woche
Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben

Siehe, jetzt ist die Zeit der Gnade, siehe, jetzt ist der Tag des Heils. 2. Korinther 6, Vers 2Von Thomas Begrich, Oberkirchenrat i. R., Magdeburg In einer alten Familienkiste fand ich einen Stapel von Predigten meines Urgroßvaters. So zwischen 1860 und 1890 geschrieben. Darunter ein Text, den er als junger Pfarrer als Antrittsrede für seinen ersten, altmärkischen Pfarrkonvent verfasst hatte. Er wollte eine alte Tradition wieder beleben: die tägliche Hausandacht in den Familien. Es ist ihm...

  • 09.11.18
  • 17× gelesen
Blickpunkt
Thomas Begrich

Spagat: »menschlich wichtig und ökonomisch machbar«

Oberkirchenrat Thomas Begrich zur Schließung des Johanniter-Krankenhauses in Genthin. Der Sekretär für Gesundheitswesen bei der SED-Bezirksleitung erklärte mir einst, warum er nur in ein kirchliches Krankenhaus gehen würde: Dort meine man immer den ganzen Menschen. Besser kann man den kirchlich-diakonischen Anspruch kaum beschreiben. Damals, in den 1980er-Jahren, war ich Verwaltungsleiter am Johanniter-Krankenhaus in Genthin. Es war in dieser Zeit eine große Herausforderung, so ein...

  • Stendal
  • 07.11.17
  • 12× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.