Kirche zur Welt öffnen

Kinderbibelarbeit: Gemeindepädagogik hat viele Gesichter.
  • Kinderbibelarbeit: Gemeindepädagogik hat viele Gesichter.
  • Foto: epd-bild
  • hochgeladen von EKM Nord

Gemeindepädagogik: An der Evangelischen Hochschule Berlin beginnt neuer Studiengang

Von Katja Schmidtke

Ein neuer Studiengang für Gemeindepädagogik wird voraussichtlich zum Sommersemester an der Evangelischen Hochschule (EH) in Berlin starten. Das Studium ist berufsbegleitend und richtet sich an Mitarbeiter im gemeindepädagogischen Dienst, die eine mindestens dreijährige Berufspraxis nachweisen können. »Dies ist nach meinem Wissen eine einzigartige Möglichkeit, bundesweit über die Anerkennung von Praxiszeiten zum Studium der Gemeinde- und Religionspädagogik zugelassen zu werden«, sagt Matthias Hahn, Professor an der EH und bis vor einem Jahr Direktor des Pädagogisch-Theologischen Instituts der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) und der Landeskirche Anhalts in Drübeck.
Für die EKM und die Landeskirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz sei der neue Studiengang etwas Besonderes, da endlich die Forderung nach einer Hochschulqualifizierung für Mitarbeiter aufgenommen werde.
Zugangsvoraussetzungen sind eine Fachschulausbildung in Gemeindepädagogik oder ein pädagogisches Studium, die dreijährige Berufspraxis und die Kirchenmitgliedschaft. Das Studium führt in zwei Jahren zum Bachelor-Abschluss in Evangelischer Religionspädagogik. Um die Studenten nicht aus der Berufspraxis herauszulösen, wurde das Studium auf Wunsch der Landeskirchen berufsbegleitend aufgebaut. »Fachlich ist es sinnvoll, eine möglichst enge Theorie-Praxis-Verzahnung anzustreben«, sagt Matthias Hahn.
Das Studium läuft donnerstags und freitags im normalen Seminar-Rhythmus ab. Dazu kommen Seminare auf einer Lernplattform im Internet und Blockveranstaltungen. Die Semestergebühren können vom Arbeitsgeber erstattet werden.
Der Abschluss ist von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und staatlicherseits anerkannt, um Evangelischen Religionsunterricht EKD-weit zu erteilen, sich auf kreiskirchliche Stellen zu bewerben, je nach landeskirchlichen Regelungen in eine höhere Gehaltsstufe zu wechseln oder ein Master-Studium aufzunehmen.
»Gemeindepädagogik ist wichtiger denn je«, so Matthias Hahn. »Wir brauchen Mitarbeitende, die die Sprache der Kirchenmitglieder und der Konfessionslosen sprechen, die Interesse an Glaubensfragen haben und vor der Kirchentür stehen. Wir brauchen Mitarbeitende in Zeiten des absehbaren Pfarrermangels. Wir brauchen gemeindepädagogische Mitarbeitende, weil Kirche nicht nur Sache eines Landeskirchenamtes und der Pfarrer ist.« Gemeindepädagogik sei die Öffnung der Kirche zur Welt und ihre ständige Veränderung.

Bewerbungsschluss ist am 15. Januar, die Aufnahmeprüfungen finden Mitte Februar statt.
www.eh-berlin.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen