Mühlhausen: Kirchenkreis feiert 20-Jähriges
Jugendsynode zum Jubiläum

Wenn die Kreissynode des Evangelischen Kirchenkreises Mühlhausen am 4. Mai in Mühlhausen zu ihrer 11. Tagung zusammenkommt, ist die übliche Tagesordnung auf wenige Punkte reduziert. Der Grund: Der Jugend soll bei der diesjährigen Frühjahrssynode Raum gegeben werden.
»Im vergangenen Jahr haben die Jugendlichen den Wunsch an uns herangetragen, eine Jugendsynode abzuhalten. Das haben wir nur zu gern aufgegriffen«, erklärten Super­intendent Andreas Piontek und Präses Jens Ritter. Unter dem Motto »Glauben leben mit jungen Christen« werden Jugendliche aus dem gesamten Kirchenkreis im Haus der Kirche am Mühlhäuser Kristanplatz zusammenkommen, um mit den Synodalen über ihren christlichen Glauben ins Gespräch zu kommen.
Nach der Andacht, bei der Pfarrer Friedrich Berger in die Kreispfarrstelle »Erprobungsraum« eingeführt wird, steht so nicht wie üblich der Bericht des Superintendenten auf der Tagesordnung. »Wir haben die Regularien auf wenige Punkte reduziert, sodass wir uns viel Zeit für den Austausch nehmen können. Wir wollen die Jugendlichen ermuntern, sich zu Wort zu melden, sich einzubringen«, so Piontek.
Im Anschluss an die Synode soll es mit Mitgliedern aus allen Teilen des Kirchenkreises ein »Fest des Glaubens« im Garten am Haus der Kirche geben. Den Anlass dafür bietet das 20-jährige Bestehen des Kirchenkreises Mühlhausen, der am 1. Januar 1999 aus den drei Kirchenkreisen Langensalza, Mühlhausen und Eichsfeld gebildet wurde.
»Für uns gibt es nichts näherliegendes, als dieses Jubiläum mit unseren Gemeinden zu feiern«, erklärt Andreas Piontek, der den Kirchenkreis als erster gewählter Super-
intendent von Beginn an begleitet. Der gemeinsame Gottesdienst um 13 Uhr solle so auch von der Vielfalt der 95 Kirchengemeinden geprägt sein – und vom bereichernden Miteinander der Generationen. Dass die Jugend bei diesem Geburtstag besonders im Fokus stehen wird, ist für Piontek nur folgerichtig: »Wir wollen uns zurückerinnern, vor
allem aber den Tag nutzen, um uns der Zukunft zuzuwenden.«
(red)

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.