Premium

Neues vom Holzmichel
"Rups" und der Heilige Geist

Singt jetzt Kirchenlieder: Thomas "Rups" Unger macht nach wie vor gern Musik, allerdings hat sich der Inhalt der Texte geändert. Statt über die Gebrechen des alten Holzmichel singt er jetzt über seinen christlichen Glauben.
  • Singt jetzt Kirchenlieder: Thomas "Rups" Unger macht nach wie vor gern Musik, allerdings hat sich der Inhalt der Texte geändert. Statt über die Gebrechen des alten Holzmichel singt er jetzt über seinen christlichen Glauben.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Die Überraschung war groß, als 2014 die Meldung durch die Medien ging: "Die Randfichten trennen sich. Sänger Rups Unger will nicht mehr." Als Grund gab er an: "Gott hat mich verändert." Wie kam es zu dieser Wende im Leben des bekannten Volksmusikers?
Er erzählt von Tiefen in seinem Leben und von der Alkoholsucht. Bis 1994 hatte er nichts mit dem Glauben an Gott zu tun. Da ging er das erste Mal zur Entgiftung in die Klinik. Ein Arbeitskollege nahm ihn danach mit zu den Treffen des Blauen Kreuzes. Dort lernte er Bibelarbeit, Beten und Singen für Gott kennen und auch der Umgang mit Alkohol wurde thematisiert.
"Rups", wie Thomas Unger von seinen Freunden und Fans genannt wird, gab das Trinken auf. Aber der Glaube war ihm noch nicht so wichtig.

 Premium
Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen