Lassiwe

Beiträge zum Thema Lassiwe

Aktuelles Premium
Cornelia Füllkrug-Weitzel

Brot für die Welt
Wir bekämpfen Fluchtursachen

Im Advent 1959 wurden zum ersten Mal deutschlandweit Spenden für die Aktion "Brot für die Welt" gesammelt. Seit dieser Zeit wurden tausende Projekte für die Überwindung von Ungerechtigkeit, Hunger und Armut auf den Weg gebracht. Benjamin Lassiwe sprach darüber mit Pfarrerin Cornelia Füllkrug-Weitzel, der Direktorin von "Brot für die Welt". Warum haben Sie für die aktuelle Spendenaktion das Motto „Hunger nach Gerechtigkeit“ gewählt? Cornelia Füllkrug-Weitzel: Dass Menschen heute hungern...

  • 08.12.19
  • 27× gelesen
Aktuelles

Flüchtlingsrettung: Kieler Forschungsschiff soll verkauft werden – EKD ist interessiert
"Poseidon" als Rettungsschiff im Gespräch

Das Kieler Forschungsschiff „Poseidon“ könnte im kommenden Jahr als Rettungsschiff für Flüchtlinge im Mittelmeer zum Einsatz kommen. Nach Informationen der Kirchenzeitung ist die „Poseidon“ in Kreisen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) dafür im Gespräch. Das Schiff, das dem „Geomar“ Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung in Kiel gehört, führt derzeit seine letzte Forschungsreise durch. Es soll danach über die bundeseigene Verwertungsgesellschaft „Vebeg“ verkauft werden. „Dass das...

  • 17.10.19
  • 69× gelesen
Aktuelles

Kommentar
EKD-Initiative greift zu kurz

Von Benjamin Lassiwe Die EKD will ein eigenes Rettungsschiff ins Mittelmeer schicken. Das ist zunächst einmal eine richtige Initiative: Denn es darf nicht sein, dass Tag für Tag Menschen im Mittelmeer ertrinken. Wenn es keine staatliche Rettungsmission gibt, müssen eben zivilgesellschaftliche Organisationen einspringen. Aber ist die Kirche dafür der richtige Akteur? Mit der Gründung des Trägervereins hat Heinrich Bedford-Strohm diese Frage zumindest etwas abgeräumt: Die Kirche wird nicht...

  • 19.09.19
  • 33× gelesen
  •  2
Eine Welt Premium
Farbenprächtig: Volkstanzdarbietungen beim großen Kirchenjubiläum der "Gossner Evangelical Lutheran Church". Über 20 000 Teilnehmer feierten im Juli Indiens zweitgrößte lutherische Kirche.
2 Bilder

100 Jahre "Gossner Evangelical Lutheran Church" in Indien
Erste Schritte zur Versöhnung

Vor 100 Jahren wurde die Evangelisch-Lutherische Gossner Kirche in Indien selbstständig. Ein Besuch bei einer gespaltenen Kirche. Von Benjamin Lassiwe Mitten auf dem Dorfplatz steht eine Kiefer. Ringsherum wachsen Palmen und Mangobäume, machen Elefanten die Felder der Dorfbewohner unsicher, pflanzen die Einheimischen Reis an. Doch der deutsche Missionar Wilhelm Kiefel, den es im 19. Jahrhundert in den Norden Indiens verschlug, brachte den Nadelbaum aus seiner Heimat mit. So erzählt man...

  • 16.08.19
  • 30× gelesen
Aktuelles Premium
Zwei Mädchen in festlichen Kleidern vor einer Wand mit Einschüssen in der syrischen Stadt Duma: Der 3. Preis beim "Unicef-Foto des Jahres 2016".

Flüchtlingshilfe
EKD startet Projekt und holt 500 Syrer nach Deutschland

Es geht um 500 Flüchtlinge. Menschen aus Syrien, die derzeit in den Lagern in Jordanien und dem Libanon hausen. Sie sollen in den nächsten Monaten nach Deutschland kommen: per Flugzeug und nicht über den gefahrvollen Weg über das Mittelmeer. Als besonders Schutzbedürftige ausgesucht vom UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR, von vornherein mit einem dreijährigen Aufenthaltsstatus ausgestattet, und nicht im Rahmen des regulären Asylverfahrens. Und versehen mit einem persönlichen Helferkreis von...

  • 09.08.19
  • 14× gelesen
Aktuelles Premium
Cornelia Füllkrug-Weitzel

Blickwechsel
"Brot für die Welt" erlebt Rekordjahr

Das Evangelische Hilfswerk "Brot für die Welt" hat 2018 nach eigenen Angaben das viertbeste Spendenjahr seiner Geschichte erlebt. Im Vergleich zu 2017 steigerte das von den evangelischen Landes- und Freikirchen getragene Entwicklungshilfewerk seine Spendensumme von 61,81 Millionen Euro im Jahr 2017 auf 63,58 Millionen Euro im vergangenen Jahr. Für die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland verzeichnet der Spendenbericht Einnahmen von 1,7 Millionen Euro, das waren über 56 000 Euro mehr als...

  • 01.08.19
  • 19× gelesen
Aktuelles

Kommentar
Ankerkette im Blick behalten

Von Benjamin Lassiwe Man lässt keine Menschen ertrinken! Punkt!“, rief Pastorin Sandra Bils den Menschen im Westfalenstadion zu. Und Kirchentagspräsident Hans Leyendecker verglich Europas Politiker, die sich gegen eine Aufnahme von Bootsflüchtlingen aus dem Mittelmeer wenden, gar mit Pontius Pilatus. Politisch war der Dortmunder Kirchentag wieder einmal eine Zeitansage – und sogar eine deutlichere, als viele Christentreffen in der Vergangenheit, beginnend mit der Rede des Bundespräsidenten...

  • 28.06.19
  • 54× gelesen
  •  3
Aktuelles
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

Grundsatzrede: Frank-Walter Steinmeier beim Kirchentag
Der digitale Bundespräsident

Eine „Ethik der Digitalisierung“ hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier gefordert. Beim Dortmunder Kirchentag rief das Staatsoberhaupt vor mehreren tausend Besuchern dazu auf, die Digitalisierung aktiv zu gestalten und sich dabei nicht ins „digitale Lummerland“ zurückzuziehen, „die Füße hochzulegen und Netflix zu gucken“. Damit griff Steinmeier eine Position auf, die er schon im Frühjahr auf der Digitalkonferenz "re:publica" in Berlin vertreten hatte. Twitter und Facebook täten zu wenig...

  • 28.06.19
  • 25× gelesen
Glaube und Alltag Premium
Gemeinsames Abendmahl? Die evangelische Präses von Westfalen, Annette Kurschus (l.), segnet den katholischen Limburger Bischof Georg Bätzing (Mitte), der nicht am Abendmahl teilgenommen hat. Daneben der evangelische Kirchenpräsident von Hessen-Nassau, Volker Jung. Der 3. Ökumenische Kirchentag ist 2021 in Frankfurt am Main.

Kirchentag: Auch kritische Themen gehörten zu dem evangelischen Glaubensfest
Gottes geliebte Gurkentruppe

Posaunenklänge schallen durch das Westfalenstadion. Wo sonst die Fans von Borussia Dortmund ihre Schlachtgesänge ertönen lassen, hatten mehrere tausend Bläser Aufstellung genommen. Erstmals seit 18 Jahren wurde ein Kirchentagsabschluss wieder in einem Stadion gefeiert. Rund 32000 Besucher waren zum Abschlussgottesdienst gekommen, deutlich weniger als erwartet. Sie erlebten einen eindringlichen Aufruf zur Unterstützung der Bootsflüchtlinge im Mittelmeer und der „Fridays for...

  • 27.06.19
  • 87× gelesen
Blickpunkt Premium
2 Bilder

Von Fake-News und Wahrhaftigkeit

Vom 19. bis 23. Juni blickt die evangelische Welt nach Dortmund: Dann treffen sich in der Ruhrgebietsmetropole zehntausende Christen zum Deutschen Evangelischen Kirchentag. Präsident des Protestantentreffens ist in diesem Jahr der Journalist Hans Leyendecker (Foto). Benjamin Lassiwe hat mit ihm gesprochen. Herr Leyendecker, was bedeutet Wahrheit für Sie? Leyendecker: Drei plus drei ist sechs. Das jedenfalls ist nach unserer Arithmetik die Wahrheit. Ich bin Journalist, und Journalisten...

  • 15.06.19
  • 47× gelesen
Aktuelles Premium

Streitpunkt: Wie unabhängig bleibt die EZW?

Von Benjamin Lassiwe Wie geht es weiter mit der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW) in Berlin? Als am 4. April der langjährige Leiter, der westfälische Pfarrer Reinhard Hempelmann, mit einem Gottesdienst in der Berliner Elisabethkirche in den Ruhestand verabschiedet wurde, wurde mehr als deutlich, dass die unter dem Dach der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) arbeitende Einrichtung mit ihren derzeit vier Referenten in unruhigem Fahrwasser unterwegs ist. So...

  • 14.04.19
  • 85× gelesen
Aktuelles

Kirchentag: In Dortmund wurde das Programm vorgestellt
Vertrauen steht im Zentrum

Von Benjamin Lassiwe Wenn sich vom 19. bis 23. Juni rund 100 000 evangelische Christen zum 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund versammeln, soll es um Themen wie das Gottvertrauen, aber auch das Vertrauen in Politik, Gesellschaft und Zukunft gehen. Der Kirchentag, der sich auch selbst das Motto »Was für ein Vertrauen« gegeben hat, wolle Zeichen setzen gegen die Verrohung der Spache, gegen Ressentiments und Fremdenfeindlichkeit, sagte Kirchentagspräsident Hans Leyendecker, am...

  • 17.03.19
  • 51× gelesen
  •  1
Aktuelles Premium

Vorgeburtliche Bluttests in Kirchen und Gesellschaft weiter höchst umstritten
Hilfe zum Leben – oder zur Selektion?

Vorgeburtliche Bluttests zur Erkennung von Trisomie 21, dem sogenannten »Down Syndrom«, könnten unter bestimmten Bedingungen und bei Risikoschwangerschaften zu einer Regelleistung der Krankenkassen werden. Diese Meinung vertrat der Vorsitzende des Gemeinsamen Bundesausschusses von Ärzten und Krankenkassen, Josef Hecken, in der vergangenen Woche bei einem Parlamentarischen Abend der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Anlass für die Veranstaltung war ein im vergangenen Herbst...

  • 02.03.19
  • 12× gelesen
Aktuelles Premium

»Atlas der Zivilgesellschaft« zeigt Unterdrückung bürgerschaftlichen Engagements
Ohne Freiheit

Nur vier Prozent der Menschheit können grundlegende Menschenrechte, wie die uneingeschränkte Meinungs-, Versammlungsund Vereinigungsfreiheit, nutzen. Rund zwei Milliarden Menschen leben dagegen in Ländern, in denen bürgerschaftliches Engagement vom Staat vollkommen unterbunden wird. Das sind die Kernaussagen des neuen »Atlas der Zivilgesellschaft«, den das evangelische Hilfswerk »Brot für die Welt« und das südafrikanische Netzwerk für bürgerschaftliches Engagement, »Civicus«, in Berlin der...

  • 14.02.19
  • 47× gelesen
Eine Welt Premium
Christian Wulff und Metropolit Augoustinos im Berliner Dom

Metropolit Augoustinos sei ein »vorbildlicher Diplomat der Ökumene« meint Christian Wulff
Das Gesicht der Orthodoxie in Deutschland

Seine Titel sind vielfältig: Der 80-jährige griechisch-orthodoxe Theologe Augoustinos Lambadarkis ist seit 1972 Vikarbischof und seit 1980 Metropolit der griechisch-orthodoxen Metropolie für Deutschland sowie Exarch des Ökumenischen Patriarchats von Konstantinopel für Zentraleuropa. Und er ist zugleich der dienstälteste Bischof im Land und zudem seit Jahrzehnten in der Ökumene engagiert. Für die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) war das ein Anlass, den gebürtigen...

  • 31.01.19
  • 37× gelesen
Aktuelles

Kommentar
Von hier

Von Benjamin Lassiwe Es könnte die Debatte des Jahres 2019 werden: Braucht es 30 Jahre nach der politischen Wende in der DDR eine stärkere Förderung von Ostdeutschen? Frauke Hildebrandt (SPD), die Tochter der legendären Brandenburger Sozialministerin Regine Hildebrandt, regte eine Ossi-Quote für alle Führungspositionen an. Denn: Es gibt zu wenig Ostdeutsche in Führungspositionen, ihre Bedeutung im wiedervereinigten Deutschland ist zu gering. Und das fängt schon in der Evangelischen Kirche...

  • 17.01.19
  • 35× gelesen
  •  1
Aktuelles
Ulrich Lilie: Der Diakoniepräsident bei der Vorstellung der Aktion »Unerhört!« im Januar dieses Jahres. Mit der Kampagne will die Diakonie ungehörten und an den Rand gedrängten Menschen eine Stimme geben. Zuhören statt Empörung stehe im Zentrum, sagte Lilie im Gespräch mit der Kirchenzeitung.

Hört einander zu!

Gesellschaft: Wie soll man mit der zunehmenden Spaltung umgehen? Die Menschen müssen wieder mehr miteinander reden, meint Ulrich Lilie, Präsident der Diakonie Deutschland. Benjamin Lassiwe hat mit ihm gesprochen. ... Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe der Mitteldeutschen Kirchenzeitung „Glaube + Heimat“ (Nr. 39), erhältlich im Abonnement, in ausgewählten Buchhandlungen und Kirchen.

  • 27.09.18
  • 14× gelesen
Aktuelles

Kommentar
Ein Aufbruch ist nötig

Von Benjamin Lassiwe Es ist keine sonderlich neue Nachricht: Die Kirchen in Mitteldeutschland verlieren weiter Mitglieder. Vor allem der Sterbeüberschuss und die im Verhältnis dazu geringeren Taufzahlen sorgen derzeit jedes Jahr dafür, dass die Zahl der evangelischen und der katholischen Christen zurückgeht. Doch noch immer sind die Zahlen ordentlich: 44 Millionen Menschen in Deutschland gehören einer der beiden großen Kirchen an. ... Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden...

  • 03.08.18
  • 7× gelesen
Aktuelles

Kommentar
Personal-Karussell

Von Benjamin Lassiwe Der Bischofswahlausschuss der Nordkirche hat sich Mühe gegeben: Mit Karl-Heinrich Melzer und Kristina Kühnbaum-Schmidt werden der Landessynode zwei gute Kandidaten vorgeschlagen, die ohne jede Frage die nötige Erfahrung und die für das Amt des Landesbischofs erforderlichen Kompetenzen mitbringen. Gespannt sein darf man darauf, wie die Synode mit dem Fakt umgeht, dass hier ein Mann gegen eine Frau kandidiert. Denn Geschlechtergerechtigkeit hat in der Nordkirche fast...

  • Weimar
  • 19.06.18
  • 5× gelesen
Aktuelles

Kommentar
Nachhall: Das geht so nicht!

Von Benjamin Lassiwe Für die Evangelische Kirche in Deutschland ist das eine Blamage, die Konsequenzen haben muss. Der Vertreter der EKD im Beirat des Musikpreises Echo hat für die Zulassung der Skandalrapper Farid Bang und Kollegah zur Preisverleihung gestimmt – trotz übelster antisemitischer Texte auf ihrem Album »Jung, Brutal, Gutaussehend 3«. Eigentlich ist das unvorstellbar. Denn hatte sich die EKD nicht gerade im Vorfeld des Reformationsjubiläums auf ihr besonderes Verhältnis zu...

  • Weimar
  • 03.05.18
  • 3× gelesen
Aktuelles
Ohne Hustenanfall: Benjamin Lassiwe im MDR-Fernsehen

Außer Thesen – nix gewesen

Benjamin Lassiwe diskutierte im TV über Reformationsjahr Der Anruf kam am Montagmorgen. Ob ich in einer Woche nach Erfurt kommen, zu »Fakt ist …!«, der Talkshow des MDR aus Thüringen, und über das Reformationsjubiläum diskutieren könne? Vor dem Fernsehen habe ich als Zeilenschreiber hohen Respekt. Doch am Ende siegte die Neugierde, und ich fand mich trotz starker Erkältung am 9. Oktober im Landesfunkhaus Thüringen des Mitteldeutschen Rundfunks wieder, um mit der EKD-Synodenpräses Irmgard...

  • Erfurt
  • 19.10.17
  • 17× gelesen
  •  1
Aktuelles
Papst Franziskus (li.) empfängt den Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm.

Sehnsucht: Gemeinsames Abendmahl

Von Benjamin Lassiwe Bei einem Besuch in Rom haben der Vorsitzende der römisch-katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Reinhard Kardinal Marx, und der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, Papst Franziskus am Montag zu einem Deutschlandbesuch eingeladen. Deutlich angesprochen wurden bei der etwa einstündigen Privataudienz auch die ökumenischen Streitpunkte zwischen den Kirchen – insbesondere die Frage des gemeinsamen Abendmahls. Die...

  • Weimar
  • 11.08.17
  • 11× gelesen
Aktuelles

Es bleibt ein Experiment

Kommentar von Benjamin Lassiwe Gibt es in Deutschland genug engagierte Protestanten, um neben dem Berliner Kirchentag auch die sechs mitteldeutschen Kirchentage auf dem Weg zu einem Erfolg werden zu lassen? Mit den Posaunenchören in Leipzig, den Friedensthemen in Magdeburg oder den Umweltthemen in Dessau könnte das klappen. Freilich – der Begriff »Erfolg« ist wie bei vielen anderen Themen auch an dieser Stelle relativ. Wer die Kirchentage auf dem Weg mit den Kirchentagen der DDR...

  • Weimar
  • 11.08.17
  • 6× gelesen
Aktuelles

Unterwegs nach Wittenberg

In Mitteldeutschland gibt es zeitgleich mit dem Deutschen Evangelischen Kirchentag die Kirchentage auf dem Weg. Von Benjamin Lassiwe Die Bläser treffen sich in Leipzig. Wer gerne Schiff fährt, kommt nach Magdeburg. Und für Gospelfans sind Halle und Eisleben eine gute Wahl. Bis zu 100 000 Menschen werden erwartet, wenn parallel zum Deutschen Evangelischen Kirchentag in Berlin und Wittenberg vom 25. bis 28. Mai in den acht Städten Leipzig, Magdeburg, Erfurt, Jena und Weimar, Dessau-Roßlau...

  • Weimar
  • 11.08.17
  • 4× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.