Hädicke

Beiträge zum Thema Hädicke

BlickpunktPremium
Geschundene Landschaft: Dieses Foto von 1990 zeigt die sogenannte Absetzerhalde bei Ronneburg, im Hintergrund sind die Spitzkegelhalden von Reust und Paitzdorf zu sehen. Auf Teilen des von der Wismut sanierten Geländes fand 2007 die Bundesgartenschau statt.

DDR
Enorme Portion Zivilcourage

Die Wende 1989/90 ist nicht auf ein einzelnes Momentum reduzierbar. Wichtigste Voraussetzung war das stetige Wirken kleinteiliger Bürgerrechts-bewegungen, wie im Uran-bergbaurevier Ronneburg. Von Frank Lange Einen wesentlichen Missstand stellte die Umweltsituation im Land dar. Besonders im Uranbergbau wurde das ökologische Defizit zwischen Anspruch und Wirklichkeit als Auslöser des Umbruchs deutlich. Im Vergleich zu staatlich organisierten Umweltverbänden stellten kirchliche und kirchennahe...

  • Gera-Weimar
  • 24.09.21
  • 36× gelesen
AktuellesPremium

Beichte
Das halbe Sakrament

In der evangelischen Kirche gibt es zwei Sakramente: Taufe und Abendmahl. Die Beichte gehört nicht dazu. Ihr fehlt das materielle Zeichen, wie Wasser, Wein und Brot. Ist sie deshalb zu vernachlässigen? Von Wolfram Hädicke Ein Zeitgenosse äußerte kürzlich, ihm sei die Kirche ja sympathisch bis auf die Rede von der Sünde. Das sei doch heute nicht mehr zeitgemäß. Dass man bei Diabetikern noch vom Sündigen spreche, sei ja in Ordnung, aber ansonsten habe doch die Rede von der Sünde etwas Freudloses,...

  • 16.11.20
  • 64× gelesen
Aktuelles
Übergabe an Kirchenpräsident Joachim Liebig (l.)

Kairos Palästina
Mahnwache vor Landessynode

Anlässlich der Veröffentlichung des Kairos-Palästina-Dokuments vor über zehn Jahren ist der Kirchenleitung der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens am Rande der Synode und der Evangelischen Landeskirche Anhalts im Landeskirchenamt ein aktueller Aufruf übergeben worden, der an das Dokument anknüpft. Kirchenpräsident Joachim Liebig erhielt das Papier aus den Händen von Pfarrer i. R. Wolfram Hädicke und Pfarrer i. R. Hans-Justus Strümpfel. Das Kairos-Palästina-Dokument ist ein Aufruf...

  • 03.07.20
  • 52× gelesen
Feuilleton

Die Stimme im tauben Gestein

Christen in der DDR: Als Ronneburger Pfarrer gründete Wolfram Hädicke im Herbst vor 30 Jahren den Kirchlichen Umweltkreis. Die Gruppe gibt es bis heute, sie begleitet kritisch die Sanierung des Uranbergbaus in Ostthüringen. Von Katja Schmidtke Wo einst ein riesiger Tagebau klaffte, wo schmieriger, verseuchter Dreck auf den Straßen lag, wo sich Halden wie Pyramiden auftürmten – da ist heute sattes Grün, eine »Neue Landschaft« für Einheimische und Besucher. Der Uranbergbau in Ronneburg hat die...

  • 28.11.18
  • 30× gelesen
Kirche vor Ort

Köthen: Pfarrer Wolfram Hädicke wird am Sonntag in den Ruhestand verabschiedet
Verbunden durch das Ehrenamt

Nach 41 Jahren im kirchlichen Dienst und acht Jahren als Pfarrer an der Köthener Jakobskirche wird Pfarrer Wolfram Hädicke am 30. September in den Ruhestand verabschiedet. Katja Schmidtke sprach mit ihm über Köthen, Dessau und die Kraft des Gebets. Wie blicken Sie auf Ihre Köthener Zeit zurück? Hädicke: Ich war ja zuvor Superintendent in Meiningen und hier als Pfarrer plötzlich wieder viel freier. Ich konnte mich gabenorientiert einbringen. Mein Kollege Horst Leischner und ich sind ein gutes...

  • Köthen
  • 27.09.18
  • 116× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.