Premium

Martin Luther King Jr.: Der Bürgerrechtler wäre am 15. Januar 90 Jahre alt geworden
»I have a dream …«

Gewaltfreiheit als Prinzip: der Bürgerrechtler Marin Luther King Jr.
  • Gewaltfreiheit als Prinzip: der Bürgerrechtler Marin Luther King Jr.
  • Foto: Foto: epd-bild
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Der Bürgerrechtler und Friedensnobelpreisträger wurde nicht als Martin, sondern als Michael geboren. Es wird erzählt, dass sein Vater, der ebenfalls den Geburtsnamen Michael trug, 1934 anlässlich eines baptistischen Kirchenkongresses Deutschland besuchte. Beeindruckt vom Reformator Martin Luther, soll King nach seiner Rückkehr sowohl seinen eigenen Vornamen als auch den seines 1929 geborenen Sohnes von Michael zu Martin Luther geändert haben.
Während der Reformator Martin Luther im 16. Jahrhundert eine eher konforme Linie im Verhältnis von Staat und Obrigkeit vertrat, wählt sein Namensträger Martin Luther King Jr. knapp 500 Jahre später eine kritische Haltung den staatlichen Gewalten gegenüber.

Sie haben keinen Premium-Zugang!
Weitere Informationen zu unserem Premium-Angebot finden Sie hier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen