Welthungerhilfe

Beiträge zum Thema Welthungerhilfe

Eine Welt

Welthunger-Index: Mehr Hungersnöte

Aus aller Welt Berlin (epd) – Konflikte und Kriege lassen Hungersnöte weltweit zunehmen. Wie die Präsidentin der Welthungerhilfe, Marlehn Thieme, bei der Vorstellung des Welthunger-Index 2021 vergangene Woche sagte, litten 2020 etwa 811 Millionen Menschen weltweit an chronischem Hunger – sie nahmen also dauerhaft weniger Nahrung auf, als ihr Körper brauchte. Verschlimmert wird die Lage in Konfliktregionen und armen Ländern durch die Folgen der Corona-Pandemie und die Klimakrise sowie weniger...

  • 21.10.21
  • 4× gelesen
Eine Welt

Welthungerhilfe
Hilfswerke warnen vor zunehmendem Hunger

Frankfurt a. M. (epd) – Die Deutsche Welthungerhilfe und das Kinderhilfswerk terre des hommes haben begrüßt, dass die Bundesregierung im vergangenen Jahr ihre Mittel zur Bewältigung der Corona-Krise für die Länder des Südens aufgestockt hat. Allerdings bräuchten viele Staaten angesichts drohender Hungersnöte und der dramatisch verschärften Klima- und Umweltkrise in den kommenden Jahren mehr humanitäre Hilfe. Die Zahl der Menschen, die unter akutem Hunger litten, sei 2020 auf 155 Millionen...

  • 29.05.21
  • 10× gelesen
Eine Welt

Aus aller Welt
Besserer Schutz für Helfer im Ausland

Bonn (epd) – Die schlechte Sicherheitslage in vielen Ländern erschwert nach Angaben der Deutschen Welthungerhilfe zunehmend die Arbeit von Hilfsorganisationen. Humanitäre Helfer würden immer häufiger selbst Opfer von Angriffen und Entführungen, erklärte die Organisation. Mehr als 400 Gewalttaten gegen humanitäre Helfer wurden im vergangenen Jahr gezählt, dabei wurden mehr als 130 Menschen getötet. «Die Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeiter werden zunehmend gefährlicher», sagte der...

  • 23.08.19
  • 17× gelesen
Eine Welt

Nordkorea verringert Lebensmittelrationen

Bonn (epd) – Die Deutsche Welthungerhilfe sieht angesichts der Hungersnot in Nordkorea einen großen Bedarf an humanitärer Hilfe. Die Regierung sei gerade dabei, internationale Nahrungsmittelhilfe anzufordern, so der Landesdirektor der Organisation, Lars Düerkop. Grund dafür seien Ernteausfälle nach Überflutungen und eine starke Hitzewelle im vergangenen Jahr. Der Staat habe die tägliche Ration an Getreide, Mais und Kartoffeln für die Staatsbediensteten und Arbeiter vor kurzem auf 300 Gramm...

  • 17.03.19
  • 31× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.