Psychologie

Beiträge zum Thema Psychologie

Service + FamiliePremium

Es wird wieder gehamstert
Zwischen Vorsorge und Hysterie

Die Hamsterkäufe im Corona-Frühjahr 2020, als Klopapier und Nudeln plötzlich Mangelware waren, sind vielen noch in Erinnerung. Nun treibt die Sorge vor kriegsbedingten Lieferengpässen, atomarer Verstrahlung und Cyberangriffen, die die Infrastruktur lahmlegen könnten, erneut zu ausgeprägten Vorratskäufen und anderen Vorsorgemaßnahmen. Sogar Jodtabletten waren aus Sorge vor einer möglichen Atomkatastrophe vorübergehend mancherorts ausverkauft. Indizien für eine größere Bereitschaft, sich gegen...

  • 08.04.22
  • 8× gelesen
Service + Familie
Keine Wahl: Für viele Kinder sind Krieg und Flucht die neue Lebensrealität, so wie für diese Brüder. Das Foto wurde Ende Februar am Bahnhof der polnischen Stadt Przemysl aufgenommen.

Kinder fragen zum Krieg
"Warum machen die das?"

Marlene, acht Jahre alt, hört morgens beim Frühstück die Nachricht im Radio: Russland hat die Ukraine angegriffen, es herrscht jetzt Krieg in Europa. Krieg? "Mama, ist das so wie im Zweiten Weltkrieg?", fragt Marlene. Von Nina Schmedding Sie hat die Erzählungen ihres 84-jährigen Opas im Ohr. Die Nachbarn, die mit blau-gelben Schals ein paar Tage später zur Friedensdemo gehen, wecken Interesse bei der jüngeren Schwester Lotte. "Warum machen die das?", fragt sie neugierig. Krieg in der Ukraine –...

  • 12.03.22
  • 15× gelesen
Aktuelles
Studien berichten, dass 70 Prozent der Geflüchteten an psychischen Erkrankungen leiden. Traumatische Erfahrungen machen sie auch während ihrer Flucht, wie Mamuto aus Gambia. Er wurde im August 2020 durch das Rettungsschiff "Seawatch 4" aus der Seenot eines Schlepperbootes gerettet.

Depressionen und Posttraumatische Belastungsstörungen
Nach der Flucht ist es nicht vorbei

Die Stiftung Evangelische Jugendhilfe St. Johannis in Bernburg betreibt das Psychosoziale Zentrum für Migranten in Sachsen-Anhalt. Katja Schmidtke sprach mit dem Vorstandsvorsitzenden Klaus Roth über diese besondere Hilfe. Seit 15 Jahren besteht das Psychosoziale Zentrum für Migrantinnen und Migranten in Sachsen-Anhalt. Welche Bilanz ziehen Sie? Klaus Roth: Das Zentrum wurde 2006 von der Jugendwerkstatt Bauhof in den Franckeschen Stiftungen Halle gegründet. Nach deren Insolvenz bat uns 2012 das...

  • Bernburg
  • 28.10.21
  • 22× gelesen
Glaube und AlltagPremium
"Vom Mut, ich selbst zu sein", hat Christina Ott ihr kürzlich erschienenes Buch überschrieben. Ihre Aufgabe als Begleiterin auf der Isolierstation in Schmalkalden hatte sie dabei nicht im Blick.
2 Bilder

Erfahrung
Lieder und Tränen auf der Isolierstation

Unsere Autorin wollte sich selbstständig machen, doch dann kam die Pandemie. Nun arbeitet sie wieder als Krankenschwester und psychologische Beraterin auf der Isolierstation eines Krankenhauses. Von Christina Ott Ich trete in voller Schutzmontur ans Bett einer schwer erkrankten Patientin. Wir kennen uns schon. Heute wirkt Frau W. besonders zerbrechlich. Sie liegt schwach in ihren Kissen und schaut mich aufmerksam an. Die Sauerstoffmaske hat ihren Nasenrücken wundgescheuert. Ich greife behutsam...

  • 25.03.21
  • 16× gelesen
Service + Familie
Ein Kind auf einem Spielplatz

Corona-Studie: Kinder psychisch belastet
Ade, graues Gefühl

Die Lebensqualität und psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland hat sich im Verlauf der Corona-Pandemie weiter verschlechtert, wie aus einer zweiten Erhebung der sogenannten Copsy-Studie des Hamburger Universitätsklinikums Eppendorf (UKE) hervorgeht. Extrem belastet seien vor allem Kinder und Jugendliche aus Risikofamilien, erklärte die Leiterin der Studie, Ulrike Ravens-Sieberer. Bereits im Frühjahr 2020 zeigte die erste Erhebung eine Verschlechterung der...

  • 11.03.21
  • 13× gelesen
Service + FamiliePremium
Kinder und Corona: Mädchen und Jungen fühlen sich stärker belastet als vor der Pandemie. Rückhalt in der Familie kann auch ihnen helfen, besser durch diese Zeit zu kommen.

Pandemie erschwert Jugendarbeit
Die Stillen sieht man nicht

Corona: Der Hamburger Verein «Achtung! Kinderseele» versucht, mit Präventionsprogrammen psychische Erkrankungen bei Kindern zu verhindern. Die Pandemie erschwert die Arbeit deutlich; dabei wäre sie gerade jetzt erforderlich. Von Sebastian Stoll Zwei- bis dreimal im Jahr besucht Christa Schaff ihren Kindergarten. Wenn sie da ist, nimmt sich die Psychotherapeutin Zeit, redet mit möglichst vielen Erzieherinnen über die Kinder, die ihnen in letzter Zeit aufgefallen sind. Bei einem ihrer Besuche...

  • 11.03.21
  • 5× gelesen
Service + Familie

Nachgefragt
Ein bisschen mehr Nähe bitte

Der Tastsinn hat Einfluss auf das Wohlbefinden. Was passiert aber, wenn Berührung ausbleibt? Nina Schmedding sprach mit dem Leipziger Wahrnehmungspsychologen Martin Grunwald. Warum sind Berührungen wichtig? Martin Grunwald: Wir brauchen Körperkontakt für ein gesundes Leben. Ein Organismus, der nicht fühlen kann, ist zum Sterben verurteilt. Berührungen sind eine Voraussetzung dafür, dass der Mensch überhaupt wächst. Alle biologischen Wachstumsprozesse von Säugetieren sind abhängig von ihnen....

  • 30.01.21
  • 5× gelesen
Aktuelles
Katrin Glatz-Brubakk

Lesbos: Flüchtlingskinder leiden mehr denn je
Falsche Perspektiven

Angst und Alpträume haben fast alle, aber auch völlige Apathie oder Suizidversuche sind verbreitet: Die Flüchtlingskinder auf der griechischen Insel Lesbos leiden nach Einschätzung der Psychologin Katrin Glatz-Brubakk nach dem Brand im alten Camp Moria und dem Umzug ins neue Lager Kara Tepe mehr denn je. «Es hieß: ›Nie wieder Moria!‹, und alle hatten die Hoffnung, dass es etwas besser wird», sagte die Expertin von «Ärzte ohne Grenzen». «Und jetzt sieht man, dass es das nicht ist, eher im...

  • 28.01.21
  • 9× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.