Beichte

Beiträge zum Thema Beichte

AktuellesPremium

Beichte
Das halbe Sakrament

In der evangelischen Kirche gibt es zwei Sakramente: Taufe und Abendmahl. Die Beichte gehört nicht dazu. Ihr fehlt das materielle Zeichen, wie Wasser, Wein und Brot. Ist sie deshalb zu vernachlässigen? Von Wolfram Hädicke Ein Zeitgenosse äußerte kürzlich, ihm sei die Kirche ja sympathisch bis auf die Rede von der Sünde. Das sei doch heute nicht mehr zeitgemäß. Dass man bei Diabetikern noch vom Sündigen spreche, sei ja in Ordnung, aber ansonsten habe doch die Rede von der Sünde etwas Freudloses,...

  • 16.11.20
  • 59× gelesen
Kirche vor Ort

Studientag zu Beichte und Vergebung

Jena (G+H) – Umkehr sei schwer, bedeute Arbeit, führe jedoch in die offenen Arme Gottes, sagte Landesbischöfin Ilse Junkermann beim Studientag der Theologischen Fakultät Jena. Dieser widmete sich den Chancen des Neuanfangs. In der Kirchengeschichte gebe es leuchtende Beispiel für Umkehr, so die Bischöfin. Doch oft meine die Kirche, sie sei auf dem richtigen Weg und – manchmal erst nach Jahrhunderten – werde deutlich, dass es der falsche Weg gewesen sei. Als ein positives Beispiel für Buße in...

  • Weimar
  • 14.09.17
  • 15× gelesen
Blickpunkt

Sünden gehen in Flammen auf und Asche wird aufs Haupt gestreut

Das klassische Beichtgespräch ist längst Vergangenheit: Wie Pfarrer Stefan Kunze aus Wasungen neue Formen der Buße ins Gemeindeleben integriert Von Sabine Kuschel In Filmen wird das klassische Beichtgespräch manchmal noch dargestellt: Der oder die Beichtende und der Priester sitzen sich im Beichtstuhl gegenüber, zwischen ihnen die Trennwand mit vergitterter Öffnung. Der Beichtende zählt dem Priester seine Sünden auf. Dieses klassische Beichtgespräch gibt es in der evangelischen Kirche nicht...

  • Meiningen
  • 11.08.17
  • 21× gelesen
Aktuelles
Beichtszene vom rechten Flügel des von Lucas Cranach d. Ä. und seinem Sohn gemalten Reformationsaltars (1547/1548). Im Mittelpunkt steht der erste Pfarrer der Wittenberger Stadtkirche, Luthers Freund und Beichtvater Johannes Bugen-
hagen, der zwei Männern die Beichte abnimmt. Das kleine Foto zeigt evangelische Beichtstühle im Chor der Stadtkirche, die heute als Lagerraum für Paramente dienen.

Beichte auf evangelisch

Buße ist das erste Wort der Reformation. »Als unser Herr Jesus Christus sagte: ›Tut Buße‹, da meinte er, dass unser ganzes Leben eine Buße sein solle«, lautet die erste von Luthers 95 Thesen. Dabei sollte es ausweislich der Bekenntnisschriften der lutherischen wie der reformierten Kirche auch bleiben. Von Wolf Krötke Hat jemand, der sich mit der evangelischen Kirche in Deutschland in »Reformationsdekaden« auf den Weg zum Reformationsjubiläum gemacht hat, schon einmal etwas von »Buße« oder von...

  • Weimar
  • 11.08.17
  • 20× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.