Zorn

Beiträge zum Thema Zorn

BlickpunktPremium
In einem Durchgang vor dem Petersdom in Rom schlafen Obdachlose: "In jenen Hungernden, Durstigen, Fremden und Gefangenen ist uns die Gnade des Gesichtes Christi gewährt", schreibt der Theologe Fulbert Steffensky.

Wo wir Gott begegnen

Barmherzigkeit ist viel mehr als eine milde Tat. Wer ein Erbarmen hat mit den Verlorenen und Verlassenen, hat ein starkes Herz, ist ein schöner Mensch. Dafür braucht es Liebe ebenso wie Zorn.  Von Fulbert Steffensky  In der großen Gerichtsrede Jesu im Evangelium des Matthäus (25,31-46) wird die Barmherzigkeit Gottes in Zusammenhang gebracht mit unserer Barmherzigkeit den Verlorenen und Verlassenen unserer Gesellschaft gegenüber. Jesus deckt das Geheimnis Gottes auf. Er deckt auf, wo der...

  • 01.01.21
  • 50× gelesen
Glaube und Alltag
Rolf Wischnath (l.) und der damalige Bundes-beauftragte für die Stasi-Unterlagen, Joachim Gauck, 1996 bei einer Podiumsdiskussion zum Thema "Kirchenleitende Verantwortung innerha​lb der DDR-Strukturen in Berlin"

Rolf Wischnath mit Gedanken zum Mauerfall-Jubiläum
Zornige Revolution

Es ist nicht einfach, das Geschehen vor 30 Jahren auf einen Nenner zu bringen. „Wende“ geht nicht, weil Egon Krenz der Urheber dieses verharmlosenden Wortes war und er glaubte, damit eine wetterwendische, opportunistische Änderung des „Regierungshandelns“ in der DDR durchkriegen zu können. Aber die sich nun durchgesetzt habende Rede von der „Friedlichen Revolution“ ist auch zweifelhaft. „Friedlich“ kann auch heißen „friedsam“ und „gutmütig“. Ungebrochen ist die Lüge von der „friedlichen Nutzung...

  • 17.11.19
  • 342× gelesen
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.