Mosambik

Beiträge zum Thema Mosambik

Aktuelles
Ein Park in Mosambiks Hauptstadt Maputo ist Treffpunkt der "Madgermanes".

Online-Portal gestartet
"Madgermanes": Respekt und Anerkennung

Das Magdeburger Lothar-Kreyssig-Ökumenezentrum der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) hat ein Online-Portal zu den mosambikanischen Arbeitskräften gestartet, die vor über 40 Jahren als Vertragsarbeiter in die DDR kamen. Darin soll in deutscher und portugiesischer Sprache über die aktuellen Entwicklungen zu den immer noch offenen Fragen der ehemaligen Vertragsarbeiter aus Mosambik informiert und ihre Situation dokumentiert werden. Wie die EKM am 18. Februar mitteilte, soll es neben...

  • 25.02.21
  • 17× gelesen
Eine WeltPremium

Kampf gegen die Wasser­massen: Überschwemmte Dörfer und weggespülte Straßen stellen die Menschen im Katastrophengebiet von Mosambik vor große Herausforderungen.

Mosambik: Menschen sammeln für ihre Landsleute

Von Stefan Ehlert Sie schleppen Säcke mit Reis, Mehl und Bohnen oder Wasserkanister und Kleidungspakete: In der Hauptstadt Maputo haben Freiwillige Hilfsgüter für die Flutopfer in der Region Beira gesammelt und ein Schiff beladen. »Wir brauchen mehr Container«, sagte Joana Martins, Koordinatorin der Aktion »Unidos por Beira« (Vereint für Beira). Die Katastrophe im Norden Mosambiks hat eine Welle der Hilfsbereitschaft in dem afrikanischen Land ausgelöst. Die Zeit drängt. Hunderttausenden...

  • 30.03.19
  • 42× gelesen
Eine WeltPremium

Die »verrückten« Deutschen

Große Erwartungen, bittere Enttäuschung: Rund 21 000 junge Mosambikaner kamen einst als sogenannte Vertragsarbeiter in die DDR. Auf große Teile ihres Lohnes warten sie noch heute. Von Marina Mai Antonio Daniel mag Mitte 50 sein und ist zum zweiten Mal in seinem Leben in Deutschland. »Als ich das erste Mal hierher kam, vor mehr als 30 Jahren, da hatte ich noch viel mehr Haare auf meinem Kopf«, sagt der Mosambikaner, der heute eine Glatze trägt. »Ich habe mich auf das Leben in der DDR gefreut und...

  • 10.03.19
  • 43× gelesen
Eine Welt
Im Norden von Mosambik werden seit dem Herbst des vergangenen Jahres Menschen überfallen, entführt und sogar getötet. Auch unter den Christen dort herrscht große Angst.

Mosambik: Ein Konflikt, der in keinen Nachrichten erscheint 

Im Oktober 2017 überfiel eine islamistische Terrorgruppe die Hafenstadt Mocimboa da Praia im Norden Mosambiks. Damals sind 14 Angreifer und zwei Polizisten ums Leben gekommen. Abseits der Weltöffentlichkeit kommt es seitdem täglich zu Übergriffen. Von Theo Volland »TSM international« (Nairobi), ein Partner des christlichen Hilfs- und Missionswerkes DMG interpersonal, leistet dort weiterhin Hunger- und Nothilfe. Neben der Nahrungsversorgung unterstützen sie christliche Gemeinden und unterhalten...

  • Weimar
  • 20.02.18
  • 18× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.