Leben

Beiträge zum Thema Leben

Glaube und Alltag
Samuel Koch ist seit dem Unfall bei »Wetten dass..?« im Jahre 2010 querschnittsgelähmt.

Das Leben geht weiter, als man denkt

Porträt: Samuel Koch – Wie der Unfall bei »Wetten, dass..?« seinen Glauben veränderte Sport war sein Leben. Bis Samuel Koch 2010 bei »Wetten, dass..?« schwer stürzte. Doch statt sich zu verkriechen, wurde er Schauspieler, schrieb Bücher. Hätte er sein Schicksal gekannt, er wäre davongelaufen, sagte Samuel Koch einmal. 2010 brach sich der Kunstturner bei der Fernsehshow »Wetten, dass..?« mehrmals die Wirbelsäule. Seitdem ist er vom dritten Halswirbel an gelähmt. Aber Koch will in Bewegung...

  • Weimar
  • 08.10.17
  • 103× gelesen
Glaube und Alltag

Wie sagt man? – Danke!

Eine Lebenshaltung: Dankbarkeit kann man mit einer einfachen Formel lernen Von Friederike Hempel Haben Sie heute schon jemandem gedankt? – Nein? Dann überlegen Sie mal schnell, wem Sie heute danken könnten – Ihrer Frau oder Ihren Kindern? Der Postfrau oder dem Kollegen? Gott oder dem Leben? Und wenn Sie schon dabei sind, dann überlegen Sie gleich weiter: Wofür können Sie danken? Was haben Sie heute schon Schönes erlebt oder bekommen, gefühlt oder gesehen? Es gibt tausend Gründe, dankbar zu...

  • Weimar
  • 28.09.17
  • 43× gelesen
Aktuelles

Tausende beim »Marsch für das Leben«

Etwa 3 000 christliche Abtreibungsgegner zogen nach Polizeiangaben vom Reichstag durch Berlin-Mitte zum Brandenburger Tor. Auch Flüchtlinge aus dem Iran (Foto) nahmen an der Demonstration teil. Der Marsch stand in diesem Jahr unter dem Motto »Die Schwächsten schützen. Ja zu jedem Kind. Selektion und Abtreibung beenden«. Den Anti-Abtreibungs-Demonstranten standen auch Tausende Protestierende gegenüber, die für ein Recht auf Abtreibung eintraten. Trotzdem sei alles friedlich verlaufen, hieß...

  • Weimar
  • 28.09.17
  • 20× gelesen
Kirche vor Ort

Lebensbegleitung statt Mission

Erfurt (idea) – Das Ziel kirchlicher Arbeit mit Flüchtlingen ist nicht die Taufe, sondern die Lebensbegleitung. Das geht aus einem Papier der Migrationsbeauftragten der EKM, Petra Albert, hervor. »In diesem Sinne missionieren wir nicht«, heißt es darin. Wenn Menschen aber nach dem christlichen Glauben fragten, könne man mit ihnen darüber ins Gespräch kommen. Immer wieder begehrten auch Flüchtlinge die Taufe. In zahlreichen Gemeinden besuchten auch Flüchtlinge die Sonntagsgottesdienste....

  • Erfurt
  • 14.09.17
  • 8× gelesen
Glaube und Alltag
Die Autorin wurde 2005 
als Diakonisse eingesegnet. 
Heute leitet sie das Eisenacher Mutterhaus.

Wir führen ein Leben mit, durch und für Christus

Gedanken einer Diakonisse zum Leben in einer geistlichen Gemeinschaft gestern und heute Von Annegret Bachmann Kann ich denn als evangelischer Christ nach der Lehre der Reformation noch Diakonisse sein oder Ordensfrau oder Ordensbruder werden? Hat nicht Martin Luther dies alles abgeschafft – die Klöster aufgelöst und ein evangelisches Pfarrhaus neu gegründet. Wozu sollte ich dann heute noch ein Leben allein für Christus leben? Christus hat uns zur Freiheit befreit. Er möchte uns weder binden...

  • Weimar
  • 14.09.17
  • 71× gelesen
Aktuelles
Spielen im Stroh – Naturerfahrungen sind wichtig für die Entwicklung der Kinder. Der Entdeckerdrang ist angeboren. Die Kleinen sind oft verplant, werden vielfach gefördert oder in Watte gepackt. Doch auch Freiräume sind notwendig. Mehr dazu auf Seite 3.

Zwischen Betreuen und Behüten

Gibt es ein Rezept für ein zufriedenes Leben mit Kindern? Welche Zutaten machen das Gelingen aus? Von Katja Schmidtke Erziehung, sagt Julia Dibbern, ist ein Wort und eine Idee wie aus der Zeit gefallen. Ein Konzept des vergangenen Jahrhunderts, um Kinder zurechtzubiegen, auf dass sie einem bestimmten, vermeintlich sozial erwünschten Bild entsprechen, meint die Fachjournalistin für Familie und Nachhaltigkeit. Heutigen Eltern gehe es vielmehr darum, ihre Kinder zu unterstützen, so wie sie sind...

  • Weimar
  • 14.09.17
  • 18× gelesen
Feuilleton
Ganz entspannt: Nach ihrem Ausstieg aus dem Fernsehgeschäft kann Katrin Huß selbst über ihre Zeit bestimmen und neue Prioritäten setzen.
2 Bilder

Dem Hamsterrad entkommen

Neue Wege: Die MDR-Moderatorin Katrin Huß verließ überraschend das Fernsehen – und entdeckt seither das Leben neu. Sie macht Mut, das loszulassen, was einen ausbremst. Von Stefan Seidel Vor etwa einem Jahr hat die langjährige MDR-Moderatorin Katrin Huß (47) mitten im prallen Leben innegehalten – und eine überraschende Entscheidung getroffen: Sie hat ihren Vertrag beim MDR nicht verlängert und die erfolgreiche Kar­riere als Moderatorin und Reporterin an den Nagel gehängt. Nach fast 20 Jahren....

  • Weimar
  • 31.08.17
  • 221× gelesen
Glaube und Alltag

Da sein – mit ungeteiltem Herzen

Die Suche nach einem einfachen Lebensstil ist ein modernes Thema und ein wichtiges. Einfachheit – im Christentum steht der Begriff für die Ausrichtung des ganzen Herzens auf Christus, für Liebe ohne Nebenabsichten. Von Anselm Grün Im Alten Testament entspricht das Wort »tham« unserer Einfachheit. Allerdings hat es noch viele andere Bedeutungen. Und auch die Septuaginta übersetzt es verschieden, einmal mit einfach, dann mit vollkommen, lauter, wahrhaftig, heilig, untadelig. Gott selbst spricht...

  • Weimar
  • 31.08.17
  • 91× gelesen
Glaube und Alltag
Kerstin bildet sich in der Universitätsbibliothek weiter

Ins Leben zurückgefunden

Jedes Jahr am 22. März wird an die Situation von Menschen erinnert, die durch Kriminalität und Gewalt geschädigt wurden. Viele sind angewiesen auf Schutz, praktische Hilfe und Solidarität. Von Andreas Boueke Die schlanke, durchtrainierte Frau ist mit ihrem Fahrrad unterwegs. Vor der Kirche wartet sie auf den Beginn des Gottesdienstes. Sie hat eine Vorliebe für sportliche Kleidung in dezenten Farben. Im Sonnenschein des Sonntagmorgens macht sie den Eindruck, als habe sie ihr Leben im Griff. Doch...

  • Weimar
  • 10.08.17
  • 34× gelesen
Kirche vor Ort
Sybille Aumann

Glaubenskurs gab den Ausschlag

Porträt: Wie sich das Leben von Sybille Aumann aus Magdeburg verändert hat Von Dietlind Steinhöfel Dass sich Sybille Aumann tatkräftig in der Domgemeinde Magdeburg engagiert, war der heute 53-Jährigen nicht in die Wiege gelegt. Ohne Kirche und Glauben aufgewachsen, sei sie jedoch immer neugierig gewesen. Einen kleinen Samen hierzu hat wohl die gläubige Großmutter gelegt. Sybille Aumann ist Kinderkrankenschwester und arbeitet in der Ambulanz der Kinderonkologie der Universitätsklinik...

  • Magdeburg
  • 03.08.17
  • 162× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.