Bischofskonferenz
Marx gibt Vorsitz ab

Kardinal Reinhard Marx Ende Januar in einem Gottesdienst zum Auftakt der ersten Synodalversammlung zum Synodalen Weg im Dom St. Bartholomaeus in Frankfurt am Main
  • Kardinal Reinhard Marx Ende Januar in einem Gottesdienst zum Auftakt der ersten Synodalversammlung zum Synodalen Weg im Dom St. Bartholomaeus in Frankfurt am Main
  • Foto: epd-bild/Peter Juelich
  • hochgeladen von Mirjam Petermann

Bonn (epd) – Der Münchner Erzbischof Reinhard Marx zieht sich von der Spitze der katholischen Deutschen Bischofskonferenz zurück. Bei der für Anfang März anstehenden Frühjahrsvollversammlung wolle er nicht mehr zur Wahl des Vorsitzenden antreten, teilte die Bischofskonferenz in Bonn mit. Der 66-jährige Kardinal will damit einen Generationswechsel ermöglichen.
Die Bischofskonferenz zitiert aus einem Schreiben von Marx an seine Bischofskollegen. Darin heißt es: «Ich finde, es sollte die jüngere Generation an die Reihe kommen.» Am Ende einer zweiten Amtszeit wäre er selbst 72 Jahre alt, erklärte Marx. Als Grund führt Marx auch an, sich stärker seinem Erzbistum München und Freising widmen zu wollen, in dem in diesem Jahr ein umfassender Strategieprozess starten soll. Weiter mitarbeiten will Marx auch beim Synodalen Weg. Den durch den Missbrauchsskandal angestoßenen Reformprozess in der katholischen Kirche hatte der Münchner Kardinal wesentlich mitgeplant und gegen konservative Bischöfe in Deutschland durchgesetzt.

Autor:

Mirjam Petermann aus Eisenach-Gerstungen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen