Grenzkapelle zwischen Bayern und Thüringen

Der Glockenturm der Friedens­kapelle in Form eines Wachturms
  • Der Glockenturm der Friedens­kapelle in Form eines Wachturms
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Adrienne Uebbing

Neuhaus-Schierschnitz (G+H) – Die Grenz- und Friedenskapelle zwischen Neuhaus-Schierschnitz (Kirchenkreis Sonneberg) und Burggrub in Oberfranken besteht seit 25 Jahren. Das Ereignis wird mit einem Jubiläumsgottesdienst am Sonntag, 3. September, 10 Uhr, in der Kapelle gewürdigt. Die Predigt hält Landesbischöfin Ilse Junkermann. Die Kapelle liegt in unmittelbarer Nähe zur ehemaligen innerdeutschen Grenze. Vor 25 Jahren ist die Kapelle mit Beteiligung Jugendlicher aus 28 Ländern eingeweiht worden. Die Jugendlichen legten auf der Grenze einen Kreuzweg an. Er führt von der Kirche Burggrub zur Kirche Neuhaus-Schierschnitz und endet an der Kapelle. Die Grenz- und Friedenskapelle ist durchgehend geöffnet und wird von einem Kapellenverein betreut. Sie soll die Besucher an die gefallene Grenze und die friedliche Wiedervereinigung erinnern sowie Mahnung sein für Frieden und Versöhnung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen