Tschechien

Beiträge zum Thema Tschechien

Feuilleton Premium
Jan Novák und Jaromír 99: Tschechenkrieg. Aus dem Tschechischen von Mirko Kraetsch. Berlin, Dresden, Leipzig: Verlag Voland & Quist 2019. 256 S., 26 €

Eine Spur des Todes

Graphic Novel: Tschechien ist Gastland der Leipziger Buchmesse. Pünktlich zur Messe erscheint das Graphic Novel »Tschechenkrieg«, über ein wenig bekanntes Kapitel der tschechischen Geschichte. Von Silke Horstkotte Seit ihrer Entstehung in den 1980er Jahren erzählen Graphic Novels, die romanhaften jüngeren Schwestern des Comics, historische Ereignisse häufig aus ungewöhnlichen oder bisher unbekannten Perspektiven. Mittlerweile ist die »Graphic Historiography« ein eigenes Comic-Genre mit...

  • 22.03.19
  • 30× gelesen
Feuilleton Premium
Jaroslav Rudiš: Winterbergs letzte Reise. München: Luchterhand Literaturverlag 2019. 544 S., 24 €.

Die Geister sind noch da

Deutsch-tschechische Literatur: »Winterbergs letzte Reise«, der aktuelle Roman des Schriftstellers Jaroslav Rudiš (46), ist für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert und eine ebenso witzige wie berührende Donquichotterie über Schuld, den Tod und Erinnerung. Herr Rudiš, warum haben Sie den Roman auf Deutsch geschrieben? Jaroslav Rudiš: Von Anfang an habe ich über diese Geschichte nur auf Deutsch nachgedacht. Sie bezieht sich auf einen guten deutschen Freund von mir, der gerne...

  • 16.03.19
  • 12× gelesen
Eine Welt
Die Prager Burg ist die Residenz des Präsidenten der Tschechischen Republik.

Prager Burg bleibt eine Festung

Das Bild hatte Symbolkraft. Der alte und neue tschechische Präsident Miloš Zeman ließ sich am Samstag in einem Prager Hotel für seinen erneuten Wahlsieg feiern. Von Steffen Neumann  In der vordersten Reihe stand neben Zemans Ehefrau und seiner Tochter auch Tomio Okamura. Der Sohn einer Tschechin und eines Japaners ist Chef der Partei Freiheit und direkte Demokratie, die sich nicht nur gegen die Aufnahme von Flüchtlingen vor allem aus muslimischen Ländern wendet, sondern auch offen gegen...

  • Weimar
  • 31.01.18
  • 17× gelesen
Eine Welt
Im deutsch-tschechischen Grenzgebiet gibt es eine Unzahl an Kirchen und Kapellen. Immer mehr präsentieren sich im schmucken Glanz, wie die Kapelle Schenkenhan bei Bad Wurzelsdorf/Kořenov im Isergebirge.

»Kirchen sind die Seelen des Ortes«

Sudetenland: Für viele der ehemals vertriebenen Deutschen sind die Kirchen im deutsch-tschechischen Grenzgebiet ein Herzensanliegen. Doch es gibt auch Tschechen, die die alten Gotteshäuser erhalten wollen – als Beitrag zur Heimatpflege. Von Kilian Kirchgeßner Als Alois Ehrl die Kirche von Hamry nach vielen Jahrzehnten wiedersah, stand es schlimm um sie: Katholisch war fast niemand mehr in dem Örtchen im Böhmerwald in Tschechien, die Kirche war einsturzgefährdet, so lange war sie...

  • Weimar
  • 24.01.18
  • 17× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.