Segen

Beiträge zum Thema Segen

Kirche vor Ort
Video

Wort zum Tag
27. März 2020

Wir möchten Ihnen in den kommenden Wochen an dieser Stelle regelmäßig eine kleine Botschaft einen Anstoß, ein Mutwort geben. Zum Nachhören, Nachdenken, Aufstehen. Heute kommt das Wort von Pfarrerin Mariana Willer von der Kirchgemeinde Jena Nord

  • Jena
  • 27.03.20
  • 24× gelesen
Glaube und Alltag
Video

Wort zum Tag
26. März - Wort zum Tag

Hier hören Sie in diesen Wochen täglich eine kleine Botschaft, einen Anstoß, ein Mutwort für den Tag zum Nachhören, Nachdenken, Aufstehen, gesendet von Menschen, die im Kirchenkreis Jena tätig sind. Das Wort zum heutigen Tag von Johannes Bilz Pfarrer an der Stadtkirche, dem Melanchthonhaus und der Friedenskirche Jena

  • Jena
  • 24.03.20
  • 112× gelesen
Glaube und Alltag

Wort zum Tag
23. März - Wort zum Tag

Hier hören Sie in diesen Wochen täglich eine kleine Botschaft, einen Anstoß, ein Mutwort für den Tag zum Nachhören, Nachdenken, Aufstehen, gesendet von Menschen, die im Kirchenkreis Jena tätig sind. Das Wort zum heutigen Tag kommt von Angelika Büttner, Gemeindepädagogin im Kirchengemeindeverband Lobeda.

  • Jena
  • 23.03.20
  • 30× gelesen
  •  1
Glaube und Alltag
Video

Wort zum Tag
21. März - Wort zum Tag

Der Ev.-Luth. Kirchenkreis Jena möchten in den kommenden Wochen an dieser Stelle regelmäßig eine kleine Botschaft, einen Anstoß, ein Mutwort geben. Zum Nachhören, Nachdenken, Aufstehen. Das Wort zum heutigen Tag kommt von Pastorin Friederike Costa, Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde Jena

  • Jena
  • 21.03.20
  • 51× gelesen
Kirche vor Ort

Gottes Segen

Den Segen Gottes, den ich zur Taufe empfangen habe, kann ich immer wieder empfinden wie die Sonne, die nach dunklen Tagen wieder scheint. Gottes Segen, den ich anderen wünsche, die mich vielleicht zu negativen Gedanken bewegen, ist wie ein Gedankenstopp. Er erinnert mich daran, dass ich jedem Menschen nur das Beste wünschen sollte. Petra Hinske, Masserberg Segen ist für mich ein tägliches Ritual in der Familie. Besonders wichtig wird der Segen aber, wenn man jemanden auf eine Reise oder zu...

  • Weimar
  • 11.08.17
  • 18× gelesen
Glaube und Alltag
Die Mutter segnet ihre Tochter vor dem Weg zur Schule mit dem Kreuzeszeichen.
2 Bilder

Verheißungsvoller Rausschmiss

Der Schlusssegen: Seine wegweisende Bedeutung im Gottesdienst Von Magdalene L. Frettlöh Manchmal komme ich nur zum Gottesdienst, um am Ende mit dem Segen nach Hause gehen zu können …«, gestand mir eine Gottesdienstbesucherin beim Abschied an der Kirchentür. Man muss kein magisches (Miss-)Verständnis des Segens befürchten, wenn sich solche großen Erwartungen an die liturgischen Schlussworte des Gottesdienstes knüpfen. Denn gerade darin, dass wir gesegnet aus den schützenden Kirchenmauern...

  • Weimar
  • 11.08.17
  • 15× gelesen
Blickpunkt

Der Sehnsucht nach Gottes Schutz entsprechen

Der Segen beginnt schon mit der Schöpfungsgeschichte und richtet sich bei Segensfeiern nun auch an Konfessionslose Von Katja Schmidtke und Diana Steinbauer Es gibt eine Sehnsucht, die in jedem von uns steckt: die Sehnsucht nach Vollkommenheit, nach einem heilen Leben, der perfekten Liebe, einer ungebrochenen Gemeinschaft. Das Leben lehrt uns, dass dies nicht immer gelingt. Gerade darum erbitten Menschen Gottes Segen, wollen ihr Leben und das, was ihnen wichtig ist, Gottes Schutz...

  • Weimar
  • 11.08.17
  • 28× gelesen
Blickpunkt
Impressionen vom »Berg der Kreuze« in Litauen

Segnen ist Gottes Leidenschaft

»Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein« – ein Impuls zu Gottes Verheißung an Abraham. Von Barbara-Sibille Stephan Wenn Gott segnet, gibt er aus seiner göttlichen Lebensfülle. Es ist seine Art, großzügig, ja fast verschwenderisch zu schenken. Segen ist göttliches Leben. Segen ist nur ein anderes Wort für Gnade, vielleicht leichter verständlich. Weil es Gottes Leidenschaft ist, uns Gutes zu tun, hält er Ausschau nach Menschen, die sich nach seinem Segen sehnen: Die Geschichte...

  • Weimar
  • 11.08.17
  • 21× gelesen
Aktuelles
Segnender Auferstehungschristus (um 1480) vom Petersaltar in der evangelischen Kirche St. Sebald in Nürnberg

Es ist immer Gott, der segnet

Wie wir Segen weitergeben, das kann sehr vielfältig sein; immer, wenn wir einen Menschen segnen, stellen wir ihn in eine Beziehung zu Gott. Von Joachim Liebig Unsere Kinder sind längst erwachsen. Und doch gibt es Situationen, bei denen ganz frühe Erfahrungen unserer Familie eine Rolle spielen: Meine Frau und ich haben unsere Kinder gesegnet. Nach dem Abendgebet im Kinderbett ebenso wie auf dem Weg zur Schule; natürlich vor Klassenfahrten und später beim Abschied auf dem Weg in den...

  • Weimar
  • 11.08.17
  • 22× gelesen
Kirche vor Ort

Zehn Diakone eingesegnet

Landesbischöfin Ilse Junkermann und Diakon Hanno Roth haben am Sonntag sieben Diakoninnen und drei Diakone aus verschiedenen Landeskirchen in der Eisenacher Nikolaikirche für ihren zukünftigen Dienst eingesegnet. Die zweieinhalbjährige, berufsbegleitende Ausbildung absolvierten sie am Diakonischen Bildungsinstitut Johannes Falk (DBI) in Eisenach. Die Absolventen arbeiten beispielsweise als gemeindepädagogische Mitarbeiter, als Erzieherinnen, in der Altenpflege oder der Stadtmission und...

  • Eisenach-Gerstungen
  • 11.08.17
  • 11× gelesen
Aktuelles

Wenn der Segen vom Roboter kommt

»Guten Tag! Hello! Bonjour! Kann ich Sie segnen?« – mit diesen Worten begrüßt Deutschlands erster Segensroboter »BlessU-2« seine Besucher. Der mit einem Touch-Screen ausgestattete, etwa 1,80 Meter große Metallroboter wird während der Weltaus- stellung des Protestantismus in Wittenberg am Stand der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau Besucher mit seinen Roboterarmen segnen. Besucher der Ausstellung haben dabei die Wahl zwischen einer Frauen- und einer Männerstimme sowie...

  • Weimar
  • 03.08.17
  • 26× gelesen
Feuilleton

»Gott sei mit euch auf dem Wege«

Die Wartburgregion erwartet mehr als 30 000 Wanderer aus ganz Deutschland. Der 117. Deutsche Wandertag steht unter dem Motto: Wandern auf Luthers Spuren. Schirmherrin ist die ehemalige Thüringer Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht. Mirjam Petermann schilderte sie ihre Sicht auf das Großereignis. Frau Lieberknecht, worauf freuen Sie sich beim 117. Deutschen Wandertag persönlich am meisten? Lieberknecht: Eisenach ist deutsche Wanderhauptstadt. Besonders freue ich mich auf die 12 000...

  • Eisenach-Gerstungen
  • 27.07.17
  • 16× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.