Reformation

Beiträge zum Thema Reformation

Glaube und Alltag

Martin Luthers Rechtfertigungslehre

Martin Luthers Lehre von der Rechtfertigung des »sündigen« Menschen vor Gott wurde vor fast 500 Jahren zum theologischen Ausgangspunkt der Kirchenspaltung in Europa. Die Kernthese der Reformation, dass der Mensch sein Heil allein aus göttlicher Gnade gewinnen kann und nicht aufgrund eigener Verdienste, steht bis heute im Zentrum protestantischer Verkündigung. Luther (1483–1546) hatte die seinerzeit herrschende Auffassung, der Mensch könne durch religiöse Leistungen wie Beten, Fasten und Ablass...

  • Weimar
  • 25.10.17
  • 54× gelesen
Glaube und Alltag
Feldpostkarte aus dem Ersten Weltkrieg mit dem Schriftzug des Choral-
titels »Ein feste Burg ist unser Gott« von Martin Luther. Aus dem Glaubenslied wurde in Bismarcks Kaiserreich ein vaterländischer Kampfgesang. 
Das Lied fand in Druckschriften des Ersten Weltkrieges inflationäre Verwendung.

»Marseillaise der Reformation«

»Ein feste Burg ist unser Gott«: Religiöses Trostlied und Schlachtengesang Von Christa Kirschbaum Menschen singen es seit bald 500 Jahren, aber nicht immer war der Gesang rühmlich: Martin Luthers Lied »Ein feste Burg« haben verschiedene Gruppierungen für sich vereinnahmt, auch die Nationalsozialisten. Einmal im Jahr, da singen sie alle! Selbst die Männer schmettern mit, wenn am Reformationstag »Ein feste Burg« gesungen wird – obwohl die Melodie gleich in den höchsten Tönen beginnt. Liegt es am...

  • Weimar
  • 25.10.17
  • 212× gelesen
Kirche vor Ort
Lydia Schubert, Fachreferentin für die Arbeit mit Ehrenamtlichen im Kirchenkreis Merseburg

Was Reformation heute bedeutet

Universität und kirchliche Basis vernetzen sich und lesen Luther Von Petra Wozny Sich dem Reformator Martin Luther zu nähern, kann ganz unterschiedliche Gründe haben. Claudia Backhaus aus Langeneichstädt verehrt ihn – Punktum! Gisela Körber-Rumpold ist Pfarrerin im Ruhestand und möchte ihr Wissen über ihn auffrischen. »Das Reformationsjahr eignet sich vortrefflich dazu«, meint die 66-Jährige. Toni Hübner aus Querfurt will »einfach nur mitreden, weil gerade jetzt so viel über Luther diskutiert...

  • Merseburg
  • 10.08.17
  • 215× gelesen
Kirche vor Ort
Bald wieder in voller Blüte: Die Parkanlage aus der Vogelperspektive im August 2016. In diesem Jahr sollen 500 Bäume auf dem ovalen Gelände wachsen. In der Mitte eine stilisierte Lutherrose mit dem »Himmelskreuz«. Im Hintergrund die Altstadt von Wittenberg mit der Schlosskirche, dem Ausgangspunkt der Reformation.

… noch ein Apfelbäumchen pflanzen

Der Luthergarten ist Wittenbergs lebendigstes Denkmal der Reformation. Auf einem Terrain, das einst vom Militär genutzt wurde, wachsen heute Bäume. 500 sollen es bald sein. Von Christina Özlem Geisler Noch sehen sie alle gleich aus, karg und zerbrechlich: der Rotdorn, die Kugelesche, die Traubenkirsche oder Mehlbeere. Aus einem Grünstreifen zwischen Rathaus­parkplatz und Straße ragen die jungen Bäume in den klaren Frühlingshimmel. Kleine Knubbel an ihren Ästen lassen erahnen, dass bald die...

  • Wittenberg
  • 03.08.17
  • 65× gelesen
Kirche vor Ort

Reformationstruck in der Renaissance-Stadt Torgau

Der graue Himmel konnte die Stimmung nicht trüben, als am Dienstag der himmelblaue Reformationstruck Station auf dem Torgauer Marktplatz machte. Friederike Westphalen, Jan Goik, Emilia Diers und Lukas Renau (v. l.) waren Ansprechpartner für Besucher, die sich im Multi-Media-Mobil umschauen und ihre eigenen Geschichten rund um Reformation und Glauben erzählen konnten. In Torgau ging es auch um die jüngere deutsche Geschichte: Immer Ende April erinnert die Stadt an das Zusammentreffen...

  • Torgau-Delitzsch
  • 03.08.17
  • 15× gelesen
Aktuelles

Weltbürgerin Reformation

Lutherischer Weltbund trifft sich zur Vollversammlung in Namibia Von Benjamin Lassiwe Das Herz der lutherischen Welt schlägt im Mai in Afrika: Vom 10. bis 16. Mai findet in Windhuk in Namibia die zwölfte Vollversammlung des Lutherischen Weltbunds (LWB) statt, dem 145 Mitgliedskirchen in 98 Ländern angehören. Unter dem Motto »Befreit durch Gottes Gnade« soll eine weltweite Feier des Reformationsjubiläums stattfinden. »Wir sind von Wittenberg, wo der Rat des LWB 2016 getagt hat, nach Lund und...

  • Weimar
  • 03.08.17
  • 21× gelesen
Blickpunkt
Lässt die Puppe tanzen: Martin Luther aus Dermbach im Wartburgkreis ist dem Verband Christlicher Pfadfinder verbunden, wie unschwer an der Handpuppe mit seinem Konterfei zu sehen ist.

Martin Luther wohnt in Dermbach

Der Reformator ist schon da. Jetzt kommt Martin Luther. In diesen Tagen reist ein Kirchen- ältester mit einem großen Namen aus dem Kirchenkreis Bad Salzungen-Dermbach in die Lutherstadt. Von Diana Steinbauer Martin Luther ist Rentner, 65 Jahre alt und stammt aus Wuppertal. Die Liebe zog ihn nach Thüringen. Hier lebt er seit der politischen Wende. Dass Mitteldeutschland »Lutherland« ist, nimmt er gelassen hin. Er kann es eh nicht ändern. »Ich habe mich schon lange daran gewöhnt, dass mein Name...

  • Bad Salzungen-Dermbach
  • 27.07.17
  • 48× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.