Außenstandort

Beiträge zum Thema Außenstandort

SpezialPremium
Von Jakobsleiter bis Heiligenkraut: Die Kirchengemeinde zeigt auf dem 1592 begründeten Camposanto historische Grabpflanzen.
2 Bilder

Buga-Außenstandort Buttstädt
Lasst Blumen sprechen

Die Kirchengemeinde zwischen Ettersberg und Finne lädt während der Gartenschau zu einer mittäglichen "Atempause" in die Michaeliskirche ein. Sie soll mit der eigentlichen Attraktion des Buga-Außenstandorts, dem Camposanto, eng verbunden werden. Von Doris Weilandt Atempause“ heißt die mittägliche Andacht, zu der während der Bundesgartenschau jeden Mittwoch um 12 Uhr in die Buttstädter Michaeliskirche im Kirchenkreis Apolda-Buttstädt geladen wird. Zum Auftakt kamen Gemeindemitglieder und...

  • 06.05.21
  • 19× gelesen
Spezial
Gartenkunst und Nächstenliebe: Der Park des einstigen Fabrikanten-Landsitzes kann auch per Handy-App entdeckt werden.
2 Bilder

Buga-Außenstandort: Das Landgut Holzdorf
Ein Ort, der lebt und nicht nur blüht

Das Landgut Holzdorf im Kirchenkreis Weimar ist einer von 25 Außenstandorten der Bundesgartenschau 2021. Sandra Smailes Einer von vielen und doch ein besonderer. Obwohl in den Monaten April bis Oktober der historische Landschaftspark im Mittelpunkt steht, birgt das Landgut andere, weitaus größere Schätze: Holzdorf ist zu einem Ort der Inklusion geworden. Ein Miteinander von jungen und alten, behinderten und nicht behinderten Menschen, von Deutschen und Geflüchteten hat sich eingestellt, wächst...

  • 17.04.21
  • 1.219× gelesen
SpezialPremium
Durchblick: Diese lange, künstlich angelegte Blickachse im Park an der Ilm führt auf den Kirchturm von Oberweimar hin.
2 Bilder

Buga-Außenstandort: Der Weimarer Ilmpark
Schauen von gestern bis morgen

Buga-Außenstandort : Ob tief verschneit oder in frischem Grün, mit Vogelgezwitscher oder Nebelstille – der Park an der Ilm in Weimar ist zu jeder Zeit ein erfreuliches Ziel. Von Uta Schäfer Die Weimarer lieben ihren Park, und Gäste der Klassikerstadt beneiden sie um dieses Stück gestaltete Natur. Jung und alt nutzt ihn auf vielfältige Art und Weise. Was andernorts mit Eintrittsgeldern belegt wird, ist hier selbstverständlich frei zugänglich. Und das schon immer, auch zu herzoglichen Zeiten....

  • 14.04.21
  • 57× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.