Köthen - Feuilleton

Beiträge zur Rubrik Feuilleton

Die imposante Licht- und Klanginstallation von Hans-Peter Huhn empfängt die Ausstellungsbesucher im Lichthof des Museums

Nationale Sonderausstellung über den »Luthereffekt« in der Welt

Im Berliner Martin-Gropius-Bau wurde kurz vor Ostern die erste der drei Nationalen Sonderausstellungen zum 500. Reformationsjubiläum eröffnet. Unter dem Titel »Der Luthereffekt. 500 Jahre Protestantismus in der Welt« wird auf rund 3 000 Quadratmetern die weltumspannende Wirkungsgeschichte des Protestantismus, von seiner Entstehung im Europa des 16. Jahrhunderts über seine Entwicklung auf vier Kontinenten bis zu seinen heutigen Auswirkungen, erzählt. Am Beispiel von Schweden, den USA, Korea und...

  • Weimar
  • 03.08.17
  • 6× gelesen

Bannandrohungsbulle gegen Luther

Dresden (epd) – Sachsen schickt aus dem Staatsarchiv eines der Schlüsseldokumente zum Reformationsgeschehen auf Reisen. Es handele sich dabei um ein Original der päpstlichen Bannandrohungsbulle gegen Martin Luther (1483–1546), teilte das sächsische Innenministerium in Dresden mit. Die handgeschriebene päpstliche Urkunde sei einer der wertvollsten Schätze des Hauptstaatsarchivs in Dresden. Das Dokument ist vom 4. Mai an in der Nationalen Sonderausstellung »Luther und die Deutschen« auf der...

  • Weimar
  • 03.08.17
  • 5× gelesen

Interesse am Reformationsjubiläum

Berlin (epd) – Das 500. Reformationsjubiläum stößt nach Worten von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) auf große Resonanz. Das Interesse im In- und Ausland sei »überwältigend«, schreibt Grütters in dem neu erschienenen Dossier des Deutschen Kulturrats »Die fantastischen Vier«. Die Homepage »www.luther2017.de« verzeichne deutschlandweit mehr als 1 600 Veranstaltungen, so Grütters, darunter Ausstellungen, Theateraufführungen, Konzerte und Symposien. Touristen aus aller Welt seien auf...

  • Weimar
  • 03.08.17
  • 5× gelesen

Schmusetiere als Bettgenossen

Erzählung von Theodor Weißenborn mit einer Illustration von Maria Landgraf Steffi liebte Hunde und sprach auf unsern Spaziergängen jeden uns begegnenden Hundebesitzer an. Einmal, als wir am Grüngürtel auf einer Bank saßen, hielt ein Mann mit Fahrrad vor uns an, um an dem Rad etwas zu richten. Das Fahrrad hatte einen zweirädrigen gummibereiften Hänger mit einem Bänkchen, und darauf saß ein vielleicht dreijähriges Mädchen, das einen Mops auf dem Schoß hielt. Steffi war sofort hellauf...

  • Weimar
  • 03.08.17
  • 12× gelesen
Exponat in der Ausstellung »Luther und die Deutschen« in Eisenach: Zerbster Prunkbibel, 1541

Alle Reformationsjubiläen sind von aktuellen Interessen geprägt

Reformationsgedenken seit 1617 bis heute: Jede Epoche prägt unterschiedliche Geschichtsbilder Von Diana Steinbauer Das Gedenken an Luther und die Reformation ist allgegenwärtig. Auf Plakaten, bei Festveranstaltungen, im Souvenirshop und sogar in der Spirituosenabteilung. Doch das Feiern und Gedenken und vielleicht sogar die Werbemaschinerie zu diesem Fest sind keine neue Erscheinung unserer Tage. Seit 1617, dem ersten großen Jubiläum, der 100-Jahr-Feier, hat es Reformationsgedenken in...

  • Zerbst
  • 03.08.17
  • 9× gelesen
Mai, Klaus-Rüdiger: Martin Luther – Prophet der Freiheit. Romanbiografie, Kreuz Verlag, 448 S., ISBN 978-3-451-61226-8, 22 Euro Bezug über den Buchhandel oder den Bestellservice Ihrer Kirchen­zeitung: Telefon (0 36 43) 24 61 61

Dicht auf den Fersen

Romanbiografie über Martin Luther Von Thomas A. Seidel Die Romanbiografie von Klaus-Rüdiger Mai beginnt – spannend erzählt – am Ende des Lebens von Martin Luther, um dann an den Beginn, die Geburt anzuknüpfen. Das Buch endet mit dem Tod der geliebten Tochter Magdalena. Dazwischen tritt das mittelalterlich- moderne Energiebündel Luther vor das innere Auge des Lesers. Als ein Prophet der Freiheit, die er im Ringen mit Gott und dem Teufel gewonnen hatte. Die »Freiheit eines Christenmenschen«...

  • Weimar
  • 03.08.17
  • 10× gelesen
Erik Flügge, geboren 1986, ist Kommunikationsberater und politischer Stratege. Zuvor war er in der katholischen Bildungsarbeit tätig.

Luther würde andere Zeichen senden

Sorgte für Furore: Erik Flügges Buch »Der Jargon der Betroffenheit. Wie die Kirche an ihrer Sprache verreckt.« Katja Schmidtke sprach mit Erik Flügge über Luthers Bibelübersetzung und dass sein Deutsch heute nicht zum Vorbild taugt. Herr Flügge, Martin Luther hat auf der Wartburg die Bibel übersetzt. Mögen Sie sein Deutsch? Flügge: Ich kann es nicht nicht mögen, weil ich es – wie wir alle in Deutschland – spreche. Die Kraft seiner Bibelübersetzung war so groß, dass sich die allgemeine...

  • Weimar
  • 03.08.17
  • 14× gelesen

Luthers Thesen unterm Hammer

Königstein (epd) – Luthers 95 Thesen zum Ablasshandel kommen unter den Hammer. Die erste Buchausgabe der unter dem lateinischen Namen »Disputatio pro declaratione virtutis indulgentiarum« erschienenen Thesen werde am 16. Mai versteigert, teilte das Auktionshaus Reiss & Sohn in Königstein im Taunus mit. Dieser überaus seltene Druck sei nicht einmal zwei Wochen nach dem Thesenanschlag 1517 bei Adam Petri in Basel erschienen und im Handel praktisch unauffindbar. Zur Versteigerung komme eines der...

  • Weimar
  • 28.07.17
  • 9× gelesen

Cartoons zu Kirche und Religion

Wittenberg (epd) – Unter dem Titel »Unheilige Bilder – Unser täglich Witz gib uns heute« ist eine Karikaturen-Ausstellung im Hof des Wittenberger Stadthauses zu sehen. 60 deutsche Cartoonisten zeigen darin ihre Sicht auf Kirche und Religion im 21. Jahrhundert. Entstanden ist die Ausstellung in Zusammenarbeit der Berliner Cartoonfabrik mit dem Verein WittenbergKultur. Die Cartoonfabrik wurde 1991 gegründet, um die Genres Cartoon und Karikatur zu fördern. Seit 2008 veranstaltet sie jährlich das...

  • Wittenberg
  • 28.07.17
  • 11× gelesen

Erbe der Reformation in Bayern

Coburg (epd) – Die lange reformatorische Tradition Bayerns wird nach Meinung des evangelischen Landesbischofs und EKD-Ratsvorsitzenden Heinrich Bedford-Strohm oft zu wenig wahrgenommen. Mit Städten wie Coburg, Augsburg und Nürnberg gehöre Bayern zu den »Kernlanden des Protestantismus«, sagte der Bischof in Coburg. Zwar sei »das bayerische Selbstbewusstsein manchmal ein ausgesprochen katholisches«, merkte der Bischof an. Aber »das Erbe, das die Reformation in Bayern hinterlassen hat, ist mehr...

  • Weimar
  • 28.07.17
  • 3× gelesen

Auszeichnung für Duo »Fractal Limit«

Weimar/Erfurt (epd) – Der erstmals vergebene »Achava Jazz Award« geht an das brasilianisch-armenische Duo »Fractal Limit«. Die mit 10 000 Euro dotierte Auszeichnung soll am 9. September in Erfurt übergeben werden, teilten das Achava-Festival und die Musikhochschule Weimar mit. Die Sängerin Tatiana Parra und der Pianist Vardan Ovsepian würden für ihr künstlerisch herausragendes Band-Projekt geehrt, das Jazz mit Volksmusik, Pop und europäischer Kunstmusik verbinde, hieß es.

  • Weimar
  • 28.07.17
  • 5× gelesen
Wolf, Notker: Läuft. Pessimisten stehen im Regen. Optimisten duschen unter Wolken, adeo Verlag, 160 S., ISBN 978-3-863341169,
10 Euro.
Bezug über den Buchhandel oder den Bestellservice Ihrer Kirchenzeitung: Telefon (0 36 43) 24 61 61

Beherzigenswerte Worte

»Ich bin ein Freund klarer Worte, ich liebe es, die Dinge zuzuspitzen. Und manches, was uns täglich begegnet, kann man nur mit Humor ertragen. Meine Empfehlung lautet deshalb: Lächeln Sie dem Leben entgegen. Und nehmen Sie es dennoch nicht zu leicht.« In seinem Buch mit dem Titel »Läuft« hat Notker Wolf, oberster Repräsentant des Benediktinerordens, mehr als 100 Texte gesammelt, pointierte, humorvolle, geistreiche. Beherzigenswert sind sie alle, wie zum Beispiel dieser Spruch: »Am besten...

  • Weimar
  • 28.07.17
  • 7× gelesen
Israel, Jürgen: Katzendorfer Tagebuch, Pop Verlag, 190 S., ISBN 978-3-86356-132-1, 16,50 Euro

Einblicke in eine sterbende Kultur

Von Christoph Kuhn Auswärtige Stipendien haben Vor- und Nachteile. Neue Land- und Bekanntschaften, andere Bräuche inspirieren den Schriftsteller; deswegen verschiebt er vielleicht seine Pläne oder gibt sie ganz auf. Ihm mag der vertraute Arbeitsplatz fehlen und der Umgang mit den Seinen – ist der Studienort auch noch so reizvoll. In den Aufzeichnungen des Berliner Autors Jürgen Israel geht es darum nicht – weder ums Schreiben, noch um ambivalente Empfindlichkeiten angesichts der Entfernung...

  • Weimar
  • 28.07.17
  • 6× gelesen
Heiko Bräuning: Manche haben ihn vor einer »selbsterfüllenden Prophezeiung« gewarnt.
2 Bilder

»In vier Jahren bist du tot«

Eine krasse Idee: Der württembergische Pfarrer Heiko Bräuning hat sich ein Sterbedatum gesetzt. Er wollte spüren, wie es sich im Angesicht des Todes lebt. Nun kündigt er seine Arbeitsstelle. Von Marcus Mockler Die Traueranzeige hatte er im Jahr 2012 entworfen. Doch das Ganze nur als Experiment, als Gedankenspiel. Der evangelische Pfarrer setzte sich das fiktive Sterbedatum, um zu erfahren, wie es sich angesichts des bevorstehenden Todes lebt. Seine Erlebnisse und Gedanken aus diesen vier...

  • Weimar
  • 28.07.17
  • 27× gelesen

Preisträgerkonzert zum Lutherjahr

Kassel (epd) – Das Siegerstück des internationalen Kompositionswettbewerbes zum Lutherjahr 2017 für Orgel solo des Merseburger Verlags wird am 30. Mai um 20 Uhr in der katholischen Elisabethkirche Kassel uraufgeführt. Grundlage für den Ende 2015 ausgeschriebenen Wettbewerb, an dem sich 36 Komponisten beteiligt hätten, sei das Reformationslied »Ein feste Burg ist unser Gott«, teilte der Verlag in Kassel mit. Der siegreiche Komponist, Michael Töpel, war im September bekanntgegeben worden. Sein...

  • Weimar
  • 28.07.17
  • 4× gelesen

Kunstobjekte zur Apokalypse

Wittenberg (epd) – Albrecht Dürer und Lucas Cranach der Ältere sind nur zwei der Künstler, die sich in ihren Werken mit der biblischen Apokalypse auseinandergesetzt haben. Ab Sonnabend zeigt das Wittenberger Cranach-Haus bis 20. August diese und andere Kunstobjekte unter dem Titel »Apocalypse Now«. Auch Werke des 20. Jahrhunderts sowie Grafiken, Gemälde und Texte von Santos Belmori, Franca Bartholomäi, Wolfgang Bauer, Friedrich Dürrenmatt, Max Klinger und Pim Palsgraaf werden zu sehen...

  • Wittenberg
  • 28.07.17
  • 6× gelesen

Ernst Barlach und Käthe Kollwitz

Wittenberg (epd) – Plastiken und Zeichnungen der Künstler Ernst Barlach und Käthe Kollwitz in Verbindung mit der Reformation sind derzeit unter dem Titel »Über die Grenzen der Existenz« in Wittenberg zu sehen. Zum 500. Reformationsjubiläum zeigt die Ausstellung der Stiftung Christliche Kunst Wittenberg und der Ernst Barlach Gesellschaft Hamburg, wie Barlach und Kollwitz der Ethik Luthers Gestalt verliehen haben. Die Ideen des Reformators würden so mit den Gedanken des 20. und 21. Jahrhunderts...

  • Wittenberg
  • 28.07.17
  • 12× gelesen
Wandmalerei des chinesischen Künstlers Sun Xun: Ihn interessiert, wie geschichtliche Ereignisse reflektiert werden.
3 Bilder

Ein Gefängnis wird zum Ort der Freiheit

Internationale Gegenwartskunst trifft auf Martin Luther, den Avantgardisten seiner Zeit. Ein Rundgang durch die Ausstellung »Luther und die Avantgarde«. Von Sabine Kuschel Ein ehemaliges Gefängnis wird zu einem Ort der Freiheit, der künstlerischen Auseinandersetzung mit der geistigen Freiheit. Am 19. Mai öffnet das Alte Gefängnis in Lutherstadt Wittenberg seine Türen für die Besucher und präsentiert bis 17. September in der Ausstellung »Luther und die Avantgarde« zeitgenössische Kunst. Der...

  • Weimar
  • 28.07.17
  • 22× gelesen
Farbenpracht: Der restaurierte Gothaer Tafelaltar im Herzoglichen Museum, mehr in der nächsten Ausgabe.

Bildreichstes Kunstwerk der Reformation

Restauriert: Herzogliches Museum Gotha präsentiert 162 Tafeln des Altars Unter der Überschrift »Der Gothaer Tafelaltar – Ein monumentales Bilderbuch der Reformationszeit« zeigt die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha vom 30. Juli bis 5. November in Kooperation mit der Staatsgalerie Stuttgart ihre Jahresausstellung: Gut drei Monate lang werden in der Säulenhalle des Herzoglichen Museums 162 Tafeln im Mittelpunkt stehen – bevölkert von unzähligen fein gearbeiteten Figuren und dekorativen...

  • Gotha
  • 27.07.17
  • 31× gelesen
Die gute Botschaft auf Reisen: Deutschlands einzige schwimmende Kirche unterwegs nach Magdeburg

Hamburger Flussschifferkirche kommt nach Magdeburg

Von Nicole Kiesewetter und Klaus Merhof Hamburgs Flussschifferkirche hat am Sonntag im Binnenhafen die Leinen losgemacht: Über die Elbe geht es nach Magdeburg zum Kirchentag auf dem Weg. Bischöfin Kirsten Fehrs erteilte der »Flusi« an Bord den Reisesegen. »Drei Tage Fahrt die Elbe rauf, so ist geplant der Reise Lauf«, sangen die rund 70 Gottesdienstbesucher zum Abschied: »Die Flusi geht auf Pilgertour und uns bleibt ihr zu wünschen nur: Hab’ eine gute Reise.« Für die Bischöfin ist die...

  • Magdeburg
  • 27.07.17
  • 14× gelesen

»Junker Jörg« ist zu lang

Wittenberg (G+H) – Die Hotelzimmer in Lutherstadt Wittenberg sind zum Kirchentag rar. Wer in der Stadt kein Quartier mehr gefunden hat, kann vielleicht auf der Elbe übernachten: im Hotelschiff »Junker Jörg«. Es bietet zwei Decks mit 56 Kabinen. Das Schiff liegt im Alten Hafen der Lutherstadt Wittenberg, am Elberadweg, 10 Minuten zu Fuß vom Altstadtzentrum entfernt. Bis vor Kurzem war das Schiff unter dem Namen des Schriftstellers »Theodor Fontane« auf der Elbe unterwegs. Vor einigen Wochen...

  • Wittenberg
  • 27.07.17
  • 7× gelesen
Extremschwimmer Claus-Rainer Wolter will pünktlich zum Festwochenende in Wittenberg aus der Elbe steigen.

»Nass wirst du ja sowieso«

Reformation kurios: Flusspilger schwimmt 95 Kilometer zum Festwochenende nach Wittenberg Von Christina Özlem Geisler Ich brauche nur Bananen!« Bevor Claus-Rainer Wolter in den kalten Fluss steigt, isst er mindestens drei davon. In der Banane, erklärt der 70-Jährige, ist nämlich alles drin, was sein Körper benötigt, um über längere Distanzen schwimmen zu können. Nach 15 Kilometern ein weiterer Bananen-Stopp, Mineralwasser für die Flüssigkeit und noch mal eine Portion Melkfett auf Haut und...

  • Wittenberg
  • 27.07.17
  • 12× gelesen
Dieckmann, Christoph: Mein Abendland. Geschichten deutscher Herkunft, Ch. Links Verlag, 272 S., ISBN 978-3-86153-938-4, 20 Euro

Heimat Fußball

Von Ramón Seliger Heimat Fußball« – Unter diesem Motto war der Journalist und Autor Christoph Dieckmann in Jena beim Kirchentag auf dem Weg im Gespräch mit dem badischen Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh. Für Dieckmann ein Heimspiel im Paradies. Seit 1965 ist er Anhänger seines FC Carl Zeiss Jena, ist insofern ein wahrer Experte für Jenaer Geschichten vom Siegen und Verlieren – auch weit über den Fußball hinaus. Für Dieckmann hat Fußball mit Heimat zu tun: »Mein Verein? Das ist für...

  • Weimar
  • 21.07.17
  • 11× gelesen
Vargas Llosa, Mario: Sonntag. Insel-Verlag, 58 S., ISBN 978-3-458-20018-5, 16 Euro Bezug über den Buchhandel oder den Bestellservice Ihrer Kirchenzeitung: Telefon (0 36 43) 24 61 61

Dramatisch, spannend

Von Jürgen Israel Dieses literarische Meisterwerk zieht den Leser durch seine kraftvolle Sprache, die spannende, dicht erzählte Handlung und die psychologische Genauigkeit sofort in Bann. Wie in den meisten Frühwerken Varga Llosas (geb. 1936) bilden auch in dieser Erzählung die Probleme Jugendlicher den Inhalt: Miguel liebt Flora, fürchtet aber, dass sie den sportlichen, kräftigen Rubén vorzieht. Beide gehören zur Clique »Die Rabengeier«. Als die Jungen an einem Sonntag zusammensitzen,...

  • Jena
  • 21.07.17
  • 10× gelesen

Beiträge zu Feuilleton aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.