Premium

Weimarer Land: Stadt- und Dorfkirchenmusiken in zehn Feininger-Kirchen
Bauhausmusik an authentischen Orten

Feininger-Kirche Gelmeroda: Seit 20 Jahren erinnert eine »Lichtskulptur« an die Malweise des Künstlers.
  • Feininger-Kirche Gelmeroda: Seit 20 Jahren erinnert eine »Lichtskulptur« an die Malweise des Künstlers.
  • Foto: Foto: epd-bild/Peter Mittmann
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Nur wenigen ist bekannt, dass der Grafiker und Maler Lyonel Feininger auch 13 Fugen komponierte, mit denen er seinem Vorbild Johann Sebastian Bach nacheiferte. Einige dieser Kompositionen ziehen sich wie ein roter Faden durch die zehn Konzerte der Stadt- und Dorfkirchenmusiken, zu denen an den Wochenenden vom 15. Juni bis 14. Juli ins Weimarer Land eingeladen wird. Dabei erklingt Musik der Bauhauszeit in Gotteshäusern, die der Künstler gezeichnet, in Holz geschnitten oder in Öl gemalt hat. Durch Aufsteller und Glasplatten mit Feininger-Motiven kann diese enge Verbindung vor Ort auch visuell nachvollzogen werden.
Musik spielte im Leben des Bauhauses eine nicht zu unterschätzende Rolle, obwohl sie im Lehrbetrieb eigentlich nicht vorkam.

Sie haben keinen Premium-Zugang!
Weitere Informationen zu unserem Premium-Angebot finden Sie hier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen