Statistik

Beiträge zum Thema Statistik

Aktuelles

Kinderlosigkeit in Deutschland nimmt ab

Berlin (epd) – Vor allem gut ausgebildete Frauen entscheiden sich wieder häufiger für Kinder. Das Statistische Bundesamt stellte die Ergebnisse des Mikrozensus 2016 vor, wonach sich auch insgesamt eine Trendwende zu mehr Kindern abzeichnen könnte. Einen der Gründe sehen die Statistiker in der verbesserten Kinderbetreuung. Im Jahr 2015 lag die durchschnittliche Geburtenziffer bei 1,5 Kindern pro Frau, was zuletzt im Jahr 1982 der Fall war. Die Kinderlosigkeit nimmt nach Angaben der Statistiker...

  • Weimar
  • 04.08.17
  • 10× gelesen
Aktuelles
Zu viel gewollt? Im Reformationsjahr gibt es im ganzen Land unzählige Veranstaltungen und Projekte. Nicht alles läuft rund und ist so erfolgreich wie der Bibelturm (Foto) am Wittenberger Hauptbahnhof. 27 Meter ragt er in den Himmel und bietet einen Blick über die Lutherstadt. Verkleidet ist er mit der revidierten Lutherbibel.

Es war nicht alles schlecht

Streit um Zahlen: Gefühle oder Fakten? Wovon sollte man sich bei der Bewertung der Ereignisse in diesem Jahr leiten lassen? Warum die Evaluierung, also eine fachgerechte Untersuchung, notwendig ist. Von Jürgen Reifarth Das Nacharbeiten ist gut so. Allerdings scheint der aus der Erinnerungsarbeit bekannte Relativierungs-Effekt einzusetzen. Die Erfolge sollen gewürdigt werden, das Kritische nicht unter den Teppich gekehrt, doch auch nicht allzu deutlich benannt werden. »Es war nicht alles...

  • Wittenberg
  • 27.07.17
  • 13× gelesen
Aktuelles

Zahl der Woche: Auf 44 Jahre und drei Monate ...

... ist der Altersdurchschnitt in Deutschland gesunken. Zuwanderer würden erheblich zur Verjüngung beitragen, so das Statistische Bundesamt. Während das Durchschnittsalter der deutschen Bevölkerung im Jahr 2015 auf 45 Jahre stieg, lag das der nichtdeutschen Bevölkerung bei 37 Jahren und 5 Monaten. 2014 betrug das Durchschnittsalter der gesamten Bevölkerung noch 44 Jahre und 4 Monate. Die Statistiker verzeichneten nach 24 Jahren steter Zunahme des durchschnittlichen Alters erstmals seit...

  • Weimar
  • 20.07.17
  • 58× gelesen
Aktuelles

Zahl der Woche: 3.300 Frauen und Männer

(ohne Berlin) sind 2014 aus den neuen Bundesländern in den Westen Deutschlands abgewandert. Das sei mit Abstand der geringste Wert seit der Wiedervereinigung, hat eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft ergeben. Die Abwanderung aus den neuen Bundesländern in den Westen Deutschlands sei so niedrig wie nie. »Der Osten ist attraktiv geworden«, sagte Wirtschaftsforscher Wido Geis. Die neuen Bundesländer hätten wirtschaftlich aufgeholt, der starke Abbau von Arbeitsplätzen aus den...

  • Weimar
  • 19.01.17
  • 19× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.