Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Kreuz und queer

G+H Nr. 38 vom 19. September 2021

"Wir sitzen alle im selben Boot. Und wir sind alle hier, um zu lieben und geliebt zu werden", sagt Brix Schaumburg im Theaterstück «Jesus, Queen of Heaven». Der 31-Jährige ist Transgender-Schauspieler und hat das Ein-Personen-Stück der englischen Autorin Jo Clifford ins Deutsche übersetzt. Seit gestern ist die Aufführung online abrufbar. Sie begleitet die Ausstellung «G*tt m/w/d - Geschlechtervielfalt in biblischen Zeiten» im «Bibelhaus Erlebnis Museum» in Frankfurt am Main.

Aber Moment, ein queerer Jesus - warum denn  jetzt auch das noch? Kann man fragen, muss man aber nicht. Jesus war in der Filmgeschichte ja schon immer eine dankbare Projektionsfläche - ganz unterschiedlicher Natur. Von den monumentalen Bibel-Schinken-Gottessöhnen der 1960er-Jahre über Monty Pythons "Brian" und Mel Gibsons pathosgeladener Heldenfigur bis hin zum Hippster aus dem Streaming-Liebling auf Netflix - wo Jesus ist, werden die Möglichkeiten des Darstellbaren ausgelotet. Jede Verfilmung ist dabei auch eine Zeitansage - und gerade das macht es so spannend. 

Cliffords queerer Jesus rücke einige Missverständnisse mit Blick auf die Ausgestoßenen und Ausgegrenzten zurecht, sagte der Museumsdirektor Veit Dinkelaker. «Bekannte Gleichnisse und Geschichten der Evangelien erscheinen in einem ganz neuen Licht.» Jesus stehe nicht nur auf der Seite der Ausgestoßenen und Entrechteten, sondern habe sich mit ihnen identifiziert, betonte er.

Und am Ende zählt schließlich die Botschaft. Gut, zugegeben, in der Video-Ankündigung zu «Jesus, Queen of Heaven» kommt sie ein wenig rosarot, hippimäßig daher - was auch an den Chill-out-Klängen liegen mag, mit denen sie untermalt ist. Sieht man genauer hin, entdeckt man ihren eigentlichen Kern: Komm, wie du bist, glaube, hoffe - und vor allem liebe. Ist wichtig, kann man nachlesen im 1. Korinther, Vers 13: Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen. Eine zeitlos gute Botschaft.

Zeitansagen und gute Botschaften finden Sie nicht nur in der Bibel - sondern wöchentlich aktuell in Ihrer Kirchenzeitung. Gute Lektüre!

Themen der Woche

Nord-Sprengel in Erprobung: Mit der Verabschiedung von Propst Christoph Hackbeil in den Ruhestand ist auch der Sprengel Stendal-Magdeburg Geschichte. Die Aufgaben der Propstei sollen nun von der erweiterten Propstei Halle-Wittenberg und Regionalbischof Johann Schneider übernommen werden. Mit ihm sprach Willi Wild. Hier geht's zum Beitrag >>>

Kabul: MDR-Journalist Markus Spieker erhielt überraschend ein Visum für Afghanistan. Der ehemalige Südasien-Studioleiter der ARD in Neu-Delhi berichtete in den vergangenen Wochen aus dem Land im Umbruch. Mit Willi Wild sprach er über seine Erfahrungen >>>

Himmlisch vernetzt: Die Kletterkirche, die zum Reformationsjubiläum in Wittenberg stand, ist nach Magdeburg umgezogen. Teamwork und Vertrauen stehen im Mittelpunkt der pädagogischen ArbeitJetzt mehr erfahren >>>


Schwerpunkt Islam

Fromme Täuschung: Die Taliban in Afghanistan offenbaren, wie Religion für politische Zwecke instrumentalisiert und missbraucht wird. Das geht uns auch als Christen etwas an, meint unser Gastautor, der Erfurter Hochschulpfarrer Andreas Fincke.  Hier geht's zum Beitrag >>>

Kreuzzug oder Krise: Der Islam scheint selbstbewusst zu expandieren. Doch während mancher Europäer eine »Islamisierung« fürchtet, verbieten islamische Staaten verzweifelt die Ausbreitung kultureller Bräuche, die sie als Anzeichen von »Verwestlichung« oder gar »Christianisierung« identifizieren. Mehr dazu im Blickpunkt >>>

Außerdem

Kopf-Krise –Bauchgefühl
Bitte Wind mitbringen!

Neugierig geworden?

In "Glaube + Heimat" lesen Sie wöchentlich Reportagen und Berichte aus den Kirchenkreisen der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und der Evangelischen Landeskirche Anhalts, aus Deutschland und der Welt und erfahren Sie mehr über Hintergründe zu gesellschaftlichen Debatten und zu Glauben im Alltag. Die Mitteldeutsche Kirchenzeitung „Glaube + Heimat“ erhalten Sie als E-Paper und als gedruckte Ausgabe im Abonnement.

Autor:

Beatrix Heinrichs

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen