SCHENKET EIN
REINEN WEIN

Detail "Die Hochzeit zu Kana"  -  Paolo Veronese (gemeinfreies Bild aus der WIKIPEDIA)
2Bilder
  • Detail "Die Hochzeit zu Kana" - Paolo Veronese (gemeinfreies Bild aus der WIKIPEDIA)
  • hochgeladen von Matthias Schollmeyer

Hin und wieder geschehen sie doch. Die sogenannten "Zeichen", welche uns verwundern. Man staunt - und manche Leute fangen an, sich diese Zeichen zu deuten. Auch die drei Könige aus Morgenland, die von fern zur Krippe kamen, deuteten die Gestirnszeichen am Himmel über Bethlehem.

Als erstem jener irdischen Zeichen nun, welche mit dem Wirken von Jesus sich ereignen, begegnen wir der Verwandlung von klarem Wasser in reinen Wein. Das Evangelium des kommenden Sonntags wird uns mit dieser Geschichte erfreuen! Eine Hochzeit sollte stattfinden in Kana, aber der Wein war alle. In ihrer sensiblen Art spürt Maria - die Mutter von Jesus - dass etwas nicht stimmt. Sie bittet ihren Sohn um Hilfe. Der lässt einige Diener frisches Wasser holen und in sechs Gefäße schöpfen. Daraufhin vollzieht sich in der Tiefe dieser Gefäße offenbar das, was wir mit dem Begriff „Metamorphose” beschreiben könnten: Umgestaltung. Wasser wird Wein. In ganz traditionellen Krügen aus Stein geschieht sehr Besonderes. Wir lesen weiter, wie ein  Mundschenk das Getränk verkostet, den Bräutigam lobt, das Fest gelingt, keiner weiß warum und keiner fragt danach. Einfach so. Unmittelbar nach dieser Geschichte sehen wir Jesus im heiligen Tempel, wie er mit einer Geißel (Marke Eigenbau) allerlei Krämer- und Händler vertreibt, welche seit Längeren verstanden hatten, sich dort unrechtmäßig breit zu machen. Was würde geschehen, wenn auch wir in die uralten Gefäße unserer geistigen Tradition frisches Wasser schöpfen würden …

Wenn Sie das jetzt gerade lesen und es käme (rein zufällig) einer herein und reichte Ihnen einen Becher Wasser - wäre das nicht wie ein Zeichen vom Himmel? Bis der aber kommt, können Sie selber zum Wasserhahn gehen, ein sauberes Glas hernehmen, voll Wasser füllen - und sich selbst schenken. Welch nobler Augenblick. Was für ein Zeichen! Schauen Sie das Wasser an - alles Leben ist aus und mit dem Wasser gekommen. Der Geist Gottes brütete vor der Schöpfung des Lichts über der Oberfläche der Wasser Trinken Sie davon! Wein hatten wir schon genug. Die wahre Kunst wird darin bestehen, unser Leben aus den Plastikflaschen und von den sogenannten Gesundheits-Apps zurück zu holen und wieder in die kristallene Urformen zu schöpfen …

Detail "Die Hochzeit zu Kana"  -  Paolo Veronese (gemeinfreies Bild aus der WIKIPEDIA)
"Die Hochzeit zu Kana"  -  Paolo Veronese (gemeinfreies Bild aus der WIKIPEDIA)
Autor:

Matthias Schollmeyer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen