Die Kraft der Freude

Denn Christus ist mein Leben, und Sterben ist mein Gewinn. Philipper 1, Vers 21

Von Ehrenfried Krüger, Pfarrer in Brand-Erbisdorf

Mitten in der Passionszeit, in der die christliche Gemeinde das Leiden und Sterben von Jesus bedenkt, feiern Christen an einem Sonntag die Freude. Von dem Apostel Paulus lesen wir im Philipperbrief, dass er sich freut, obwohl er im Gefängnis sitzt. Cyriakus Schneegass dichtete 1598: »In dir ist Freude in allem Leide, o du süßer Jesu Christ!« (EG 398,1) Man möchte meinen, dass es hier um einen Protest geht. Den Widrigkeiten des Lebens setzen Christen die Freude entgegen. Sie halten die Nöte aus, weil sie sich in der Liebe Gottes geborgen wissen und dieser Halt immer wieder die Freude in ihnen entfacht.
Für Paulus waren die äußeren Umstände bei der Abfassung des Philipperbriefes alles andere als erfreulich. Er schrieb aus dem Gefängnis. Als Grund für seine Inhaftierung und die bevorstehende Gerichtsverhandlung nannte er seinen Einsatz als Verkündiger des Evangeliums. Dass dafür ein Mensch gerichtlich belangt und sogar mit der Todesstrafe bedroht wird, ist uns angesichts der Verfolgung unserer Glaubensgeschwister in vielen Ländern nicht fremd. Zu diesen bedrohlichen Lebensumständen kamen für Paulus die Widerstände aus den eigenen Reihen. Es gab Mitarbeiter, die seinen Gefängnisaufenthalt zum Schlechten auslegten. Dass er ausgeschaltet war, nutzten sie, um sich zu profilieren, um sich einen Namen zu machen.
Trotzdem konnte sich Paulus freuen. Denn seine Gefangenschaft hatte gegen alle Widerstände zur Ausbreitung des Evangeliums beigetragen. Menschen in seiner Umgebung wurden auf die Botschaft von Jesus aufmerksam und andere Christen gewannen durch sein Beispiel den Mut, ihren Glauben weiterzusagen.
Diese Freude, die auch in Verfolgung nicht verlorengeht und im Leid standhält, gründet in der frohen Botschaft, die Christen weitergeben dürfen. Es ist die gute Nachricht von Jesus Christus, dem Auferstandenen. Das Evangelium ist die Einladung zu einem Leben, das in der Liebe Gottes geborgen ist und von ihr getragen wird. Die Verbundenheit mit Christus gibt dem Leben eine Hoffnung, die selbst das Sterben in einem neuen Licht erscheinen lässt: »Christus ist mein Leben und Sterben ist mein Gewinn.« – Mitten in der Passionszeit ein wunderbarer Ausblick auf Ostern, weil Jesus Christus die Tür zum Leben öffnet.

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen