Bilder von Lyonel Feininger

Chemnitz (epd) – Rund 90 Arbeiten von Lyonel Feininger (1871 bis 1956) sind in den Kunstsammlungen Chemnitz zu sehen. Präsentiert werden Zeichnungen, Aquarelle und Druckgrafiken aus den Jahren 1910 bis 1955. Sie gehörten zur Sammlung Harald Loebermann (1923–1996), teilten die Kunstsammlungen in Chemnitz mit. Der Nürnberger Sammler trug knapp 300 Arbeiten zusammen und damit mehr als die Hälfte des druckgrafischen Werkes von Feininger. Die Sammlung Loebermanns wurde 2009 von den Kunstsammlungen Chemnitz erworben. Feininger war mit Karl Schmidt-Rottluff und Erich Heckel befreundet und stand den Künstlern des Blauen Reiters und des Sturm-Kreises um Herwarth Walden nahe. 1919 wurde er von Walter Gropius an das Bauhaus in Weimar berufen und übernahm dort 1921 die Leitung der druckgrafischen Werkstatt.

Die Ausstellung »Lyonel Feininger« in den Kunstsammlungen Chemnitz ist noch bis 3. September dienstags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr zu sehen.
www.kunstsammlungen-chemnitz.de

Autor:

EKM Süd aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.