Rebellenführer lehnt Friedensgespräche ab

London/Juba (epd) – Im Bürgerkriegsland Südsudan hat Rebellenkommandant und Oppositionsführer Riek Machar Gespräche mit der Regierung abgelehnt. Der von Präsident Salva Kiir angebotene Dialog und die ausgerufene Waffenruhe seien nichts weiter als ein Versuch, den langfristigen Friedensprozess zu behindern, erklärte Machars Bewegung SPLM laut dem britischen Sender BBC. Kiir hatte auf einer Versöhnungskonferenz am Montag alle Konfliktparteien außer Machar zum Dialog eingeladen.

Autor:

EKM Süd aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.