Angeklagte freigelassen

Lahore (idea) – Ein Gericht in Pakistan hat über 100 Angeklagte freigesprochen, die beschuldigt wurden, 2013 in einem von Christen bewohnten Stadtteil über 100 Häuser angezündet zu haben. Zeugen hatten die Täter nicht zweifelsfrei identifizieren können. Den Unruhen vorausgegangen war damals ein Streit über Glaubensfragen. Dabei soll sich ein 28-jähriger Christ beleidigend über den Propheten Mohammed geäußert haben. Dafür gab es allerdings keine Beweise. Wie das Internetportal »World Watch Monitor« berichtet, wurde der Christ am nächsten Tag verhaftet und ein Jahr später zum Tode sowie zu einer Geldstrafe von etwa 2 000 Euro verurteilt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen