Namen

Der Fußballspieler Marco Russ, bei dem im Mai 2016 eine Krebs­erkrankung diagnostiziert wurde und der kürzlich beim Pokalsieg seines Teams wieder mit auf dem Platz stand, sagt: »Für mich ist Gott derjenige, der Leben schenkt.« Der Profi von Eintracht Frankfurt hatte diese Aussage kurz vor seiner Krebsdiagnose in David Kadels »Fußball-Bibel« gemacht. Er habe begonnen, über Gott und den Glauben nachzudenken in einer Phase, in der es für ihn sportlich nicht gut lief. In seiner Krankheitszeit habe ihm der Glaube sehr geholfen; er sei überzeugt, dass Gott sein Leben in die richtigen Bahnen lenkt: »Wer weiß, wo ich heute wäre, wenn ich nicht irgendwann angefangen hätte, Gott zu vertrauen.«

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) übernimmt die Schirmherrschaft der Ökumenischen Friedensdekade 2017. »Wir freuen uns sehr, gerade für das diesjährige Motto ›Streit!‹ in Frau Dreyer eine Schirmherrin gefunden zu haben, die den Konflikt und klare Worte nicht scheut, aber auf einen Dialog setzt, der die Menschen ernst nimmt«, erklärte Friedensdekade-Vorsitzender Jan Gildemeister.

Der Kabarettist und Schauspieler Josef Hader erkennt in biblischen Figuren typisch männliche Handlungsmuster. »Sogar Jesus geht schon in wichtigen Momenten auf den Berg, damit er Ruhe hat. Und Moses steigt allein auf einen Gipfel, und dann fallen ihm die Zehn Gebote ein. Das Bild von sich isolierenden Männern, die dann irgendwas Wichtiges erledigen, ist über Jahrtausende zurückverfolgbar«, sagte der 55-jährige Österreicher dem Magazin »Playboy«.

Die deutsche Gesellschaft hat es sich nach Ansicht der saarländischen Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) bequem mit dem Glauben eingerichtet: In der Not sei er da, aber im Alltag »fühlen wir uns wenig behindert von ihm«. Mit den Flüchtlingen seien Menschen gekommen, die ihren Alltag wiederum stark nach ihrer Religion ausrichten. Das sei in der deutschen Wahrnehmung oft »verstörend«, so die Politikerin bei der Eröffnung der grenzüberschreitenden Reformationssynode in Saarbrücken.

Autor:

EKM Süd aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.