Friedenslicht aus Bethlehem angekommen

Am dritten Adventssonntag ist das Friedenslicht aus Bethlehem am Berliner Breitscheidplatz angekommen. Es wurde im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienstes am dritten Advent in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche von rund 500 Pfadfindern an die Gottesdienstteilnehmer übergeben. Damit sollte zwei Tage vor dem ersten Jahrestag des islamistischen Terroranschlags an diesem Ort ein Zeichen gegen Terror und Gewalt gesetzt werden, erklärte die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz.
Das Friedenslicht ist eine Initiative des Österreichischen Rundfunks (ORF) aus dem Jahr 1986. In der Geburtsgrotte Jesu in Bethlehem wird das Licht dabei von einem Kind entzündet und mit dem Flugzeug nach Wien gebracht – und von dort weiter ausgesendet. In Deutschland steht die diesjährige Friedenslichtaktion unter dem Motto: »Auf dem Weg zum Frieden«.

Autor:

Adrienne Uebbing aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.