Dem Morgenrot entgegen

Margot Käßmann (2. von rechts vorn mit roter Jacke) bei der Morgendämmerungs-Zeremonie auf den Chatham-Inseln im Südpazifik.
  • Margot Käßmann (2. von rechts vorn mit roter Jacke) bei der Morgendämmerungs-Zeremonie auf den Chatham-Inseln im Südpazifik.
  • Foto: Uwe Birnstein
  • hochgeladen von EKM Süd

Weltereignis Reformationsjubiläum: Margot Käßmann reiste zum Sonnenaufgang in den Pazifik

Von Harald Krille

Während in Deutschland der Altjahresabend gerade erst gemütlich wurde, begrüßte Margot Käßmann bereits als eine der ersten Menschen die aufgehende Sonne des ersten Tages des Jubiläumsjahres der Reformation. Die Reformationsbotschafterin der Evangelischen Kirche in Deutschland hatte sich zu diesem Zweck zu einem Kurztrip auf die Chatham-Inseln, östlich von Neuseeland, begeben. Die Inselgruppe mit rund 600 Einwohnern gehört zu den ersten Eilanden hinter der Datumsgrenze im Südpazifik. Unter anderem werben die zu Neuseeland gehörenden Inseln auch mit dem Slogan »First to see the sun« (Zuerst die Sonne sehen).
Gemeinsam mit Mark Whitfield, dem lutherischen Bischof von Neuseeland, sowie Vertretern der Gossner Mission nahm Käßmann an einer Morgendämmerungs-Zeremonie teil. »Hier, wo die Sonne aufgeht, feiern wir, dass Gottes Botschaft der Liebe uns über alle Kontinente und nationalen Grenzen vereint«, erklärte sie. »Und unsere Gebete gehen von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang um die Welt.«
Für den Abteilungsleiter Marketing des Vereins Reformationsjubiläum 2017, Christof Vetter, war die Dienstreise von Käßmann »ein starkes kirchenpolitisches Statement«. Sie habe damit gezeigt, dass das Reformationsjubiläum »ein Ereignis ist, das wir gemeinsam mit der ganzen Welt feiern«, so Vetter gegenüber der Kirchenzeitung. Dem Aufruf, Fotos von der aufgehenden Sonne am ersten Morgen des neuen Jahres per Internet zu senden, seien »weit über Hundert« Menschen in der ganzen Welt nachgekommen. Über die Kosten der Reise konnte Vetter keine Auskunft geben.

Autor:

EKM Süd aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.