1800 Menschen feiern Himmelfahrtsgottesdienst und Willkommensabend zum Kirchentag auf dem Weg in Weimar

43Bilder

Mit einem ökumenischen Himmelfahrtsgottesdienst und Willkommensabend wurde am Donnerstagabend der Kirchentag auf dem Weg Jena/Weimar eröffnet. Rund 1800 Menschen kamen zum Weimarer Markt.

Der Gottesdienst stand unter der Kirchentagslosung „Du siehst mich“. Generalbischof Dr. Miloš Klátik (Bratislave / Slowakei) stellte in seiner Predigt den Bezug der Losung zu unserem Leben her. Es sei für jeden Menschen von so entscheidender Bedeutung, dass er gesehen werde. „Im Umgang miteinander können wir nie vorsichtig und empfindsam genug sein. Freundlich und respektvoll soll unser Umgang miteinander sein.“

Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst von Bläsern und Bläserinnen aus Posaunenchören der Kirchenkreise Jena und Weimar, dem Bachchor und Evangelischen Singschule Weimar sowie der Banda Popular. Begrüßt wurde auch eine Pilgergruppe, die zu Fuß aus Apolda zum Kirchentag in Weimar gekommen war.

Im Anschluss an den Gottesdienst wurde zum Flanieren durch die Weimarer Innenstadt eingeladen. Ausgelassene Stimmung prägte den Willkommensabend. Auf der Bühne am Markt spielten die Bands Viva Voce und ROSA vor einem begeisterten Publikum. Verbände und Vereine präsentierten ihre Arbeit in der Schillerstraße. Die Anna-Amalia-Tischgesellschaften luden zu Gesprächen über Gott und die Welt ein. Auf dem Theaterplatz wurde eine über 2 Meter hohe Ton-Skulptur gebrannt. Untermalt wurde das durch eine audio-visuelle Performance der Weimarer Band „Rest of best“.

Und auf dem Herderplatz kamen die Kirchentagsbesucher bei Essen, Wein und Jazz ins Gespräch.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen