Stoye

Beiträge zum Thema Stoye

Kirche vor Ort
Die vier oranischen Prinzessinnen (von links nach rechts): Lousie Henriette Kurfürstin von Brandenburg (1627–1667), Maria Pfalzgräfin von Simmern (1642 bis 1688), Henriette Catharina Fürstin von Anhalt-Dessau (1637–1708), Albertine Agnes Fürstin von Nassau-Diez (1634–1669)

König Willems Urgroßtanten

Niederlande: Wie Oranien nach Mitteldeutschland kam Von Angela Stoye, Willi Wild Der Besuch des niederländischen Königspaars Willem-Alexander und Maxima in Thüringen und Sachsen-Anhalt war auch ein Rendezvous mit der Familiengeschichte. Sophie, die Tochter von Willem-Alexanders Urahn König Wilhelm des II., hatte 1842 den damaligen Burgherren Carl Alexander von Sachsen-Weimar-Eisenach geheiratet. Als Landesmutter setzte sie sich neben sozialen Belangen auch für den Erhalt der Wartburg ein....

  • Weimar
  • 11.08.17
  • 53× gelesen
Feuilleton
Lebensechte Nachbildung: Julius Pflug in seinem wiedererstandenen Arbeitszimmer auf der Moritzburg. Aus überlieferten Inventaren weiß man etwa, was sich einst darin befand.
2 Bilder

Streiter für die Einheit der Kirchen

Zeitz hat Julius Pflug wiederentdeckt. Zum ersten Mal steht der Humanist und Kirchenmann im Zentrum einer großen Ausstellung. Von Angela Stoye Für fünf Monate ist er zurückgekehrt an den Ort seines einstigen Wirkens. Von der Berliner Figurenbauerin Lisa Büscher lebensecht nachgebildet, sitzt Julius Pflug in seinem Arbeitszimmer auf der Moritzburg in Zeitz: Butzenscheiben in den Fensterrahmen, ein Tisch mit Schieferplatte, ein Buch und davor ein ernster, hagerer Mann. Besucher können sich...

  • Naumburg-Zeitz
  • 21.07.17
  • 7× gelesen
Kirche vor Ort

Kulturfundament der freien Gesellschaft

Ex-Verfassungsrichter Di Fabio über das Verhältnis von Glauben und Demokratie Von Angela Stoye Das Thema ist bereits ein State­ment«, so Udo Di Fabio. Der ehemalige Bundesverfassungsrichter hob vor rund 250 geladenen Gästen beim traditionellen Ökumenischen Empfang der Kirchen in Sachsen-Anhalt in Magdeburg die Bedeutung des Glaubens für die Gesellschaft und die Demokratie hervor. »Das metaphysische Defizit. Wie viel Glauben braucht die freie Gesellschaft?«, lautete das Thema seines...

  • Magdeburg
  • 21.07.17
  • 8× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.