Sanierung

Beiträge zum Thema Sanierung

Kirche vor Ort
Das Mauerwerk auf der Südseite wird saniert.

Kirche Seehausen wird weiter saniert
Geldsegen für alte Mauern

Als Pfarrer Thomas Seiler 1984 nach Seehausen kam, fand er dort eine Kirche ohne Dachaufbau vor. „Das Dach war um 1970 nach innen gezogen worden, damit keine Dachteile herunterfallen und Menschen verletzen konnten. Mittlerweile wuchsen dort Büsche und ganze Bäume“, erinnert er sich. Davon sieht man freilich schon lange nichts mehr. Die Kirche hat heute ein mordernes Dach auf dem alten Gemäuer. Schritt für Schritt wurde in den zurückliegenden Jahren viel für die Sanierung der St....

  • Egeln
  • 14.05.20
  • 60× gelesen
Kirche vor Ort

Seehäuser investieren Mut, Ideen und Geld in ihre Stadtkirche
Das Wunder dauert 20 Jahre an

»Ich habe so viele Trauungen wie noch nie«, jubelt Pfarrer Thomas Seiler, der sieben Orte betreut. Ob das nur daran liegt, dass die St. Laurentiuskirche am Markt des Bördestädtchens Seehausen, das dem Pfarrbereich den Namen gibt, wieder nutzbar ist, sei dahingestellt. Dass sie es ist, gleicht jedoch einem Wunder, das seit mehr als 20 Jahren anhält. Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe der Mitteldeutschen Kirchenzeitung „Glaube +...

  • Egeln
  • 06.08.18
  • 35× gelesen
Kirche vor Ort

Arbeiten in Wieseroder Fachwerkkirche
Konservieren und sanieren

Restauratorin Christine Machate begeht ein kleines Jubiläum: Vor 15 Jahren war sie im September das erste Mal in der Fachwerkkirche von Wieserode im Harz, um deren Zustand zu erfassen. »Unterdessen gab es viele Beratungen, dicke Ordner, vieles wurde umgestrickt, stets ging es nur um eine Notsicherung.« Immer wieder fehlte Geld. Von Uwe Kraus Erstmals konnten in den vergangenen Monaten Nägel mit Köpfen gemacht werden. ... Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper...

  • Egeln
  • 03.08.18
  • 14× gelesen
Kirche vor Ort

Sanierung des Lettners gesichert

Magdeburg (epd) – Die Restaurierungsarbeiten am mittelalterlichen Lettner (Trennelement) im Magdeburger Dom können vorraussichtlich noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Das teilte der Förderverein Dom mit und verwies dabei auf zwei große Einzelspenden. Die Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt und die Deutsche Stiftung Denkmalschutz beteiligen sich demnach mit 49 000 Euro beziehungsweise 5 000 Euro an dem bislang größten Restaurierungsprojekt des Domfördervereins.

  • Magdeburg
  • 20.07.17
  • 9× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.