Kirche Seehausen wird weiter saniert
Geldsegen für alte Mauern

Das Mauerwerk auf der Südseite wird saniert.
  • Das Mauerwerk auf der Südseite wird saniert.
  • Foto: Foto: DSDS
  • hochgeladen von Claudia Crodel

Als Pfarrer Thomas Seiler 1984 nach Seehausen kam, fand er dort eine Kirche ohne Dachaufbau vor. „Das Dach war um 1970 nach innen gezogen worden, damit keine Dachteile herunterfallen und Menschen verletzen konnten. Mittlerweile wuchsen dort Büsche und ganze Bäume“, erinnert er sich. Davon sieht man freilich schon lange nichts mehr. Die Kirche hat heute ein mordernes Dach auf dem alten Gemäuer. Schritt für Schritt wurde in den zurückliegenden Jahren viel für die Sanierung der St. Laurentiuskirche getan. „Nachdem wir zuletzt die Nordseite zum Markt hin sanieren konnten, können wir jetzt das Mauerwerk zur Südseite in Angriff nehmen“, so Pfarrer Seiler. Auch Sakristei und Turmanschluss erfahren eine Schönheitskur. „Wir freuen uns wahnsinnig, dass uns die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSDS) dafür wieder mit 30 000 Euro unterstützt“, sagt er. Die DSDS hatte bereits 2016 die Fußbodenarbeiten im Schiff und 2018 die Fassaden-sanierung von Chor und Nordseite mit 70 000 Euro gefördert. St. Laurentius gehört zu den knapp 590 Objekten, die die private Deutsche Stiftung Denkmalschutz dank Spenden, den Erträgen ihrer Treuhandstiftungen sowie der Mittel der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, allein in Sachsen-Anhalt fördern konnte. Zudem erhalten die Seehäuser Geld von der Stiftung Kirchenbau.
Übrigens sei die St. Laurentiuskirche in dem zu Wanzleben gehörenden Ort Seehausen die 1000. Kirche, die von der Stiftung KiBa gerettet werden kann. „Dazu soll es Mitte September bei uns in Seehausen einen großen Pressetermin geben, zu dem auch die ehemalige Ratsvorsitzende der EKD, Margot Käßmann, kommen wird“, stellt Seiler in Aussicht.

Autor:

Claudia Crodel aus Halle-Saalkreis

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen