Genthin

Beiträge zum Thema Genthin

Kirche vor Ort
»Die Rosen waren bei mir kürzer.« Schwester Dorothea betrachtet dankbar, aber auch kritisch den Garten am Mutterhaus. Früher hat sie ihn gepflegt, doch das lassen die Knie nicht mehr zu.

Die letzte Diakonisse von Genthin

Porträt: Heutzutage gehe es nicht mehr ums Dienen, glaubt Schwester Dorothea. Deswegen seien Diakonissen eine aussterbende Spezies. Von Renate Wähnelt Die Meisen picken emsig Körner aus dem Futterspender auf der kleinen Terrasse. Griffbereit steht das Fernglas. Dorothea Graumann möchte auch die Vögel genau beobachten können, die sich nicht so nah heranwagen. Vögel füttern, Blumen gießen, Andachten halten – inzwischen leider meistens nur für sich allein. Die Tage der Diakonisse sind noch...

  • Elbe-Fläming
  • 20.03.18
  • 122× gelesen
Kirche vor Ort

Die letzte  ihres Standes 

Genthin zeichnet einzige Diakonisse aus Genthins letzte Diakonisse, Schwester Dorothea Graumann, ist stellvertretend für die Lebensleistung der Diakonissen in Genthin mit dem Bürgerpreis der Stadt ausgezeichnet worden. Die 84-Jährige halte als letzte Lebende ihrer Schwesternschaft ihrer Heimatstadt die Treue und sei bis heute für die Bewohner des Diakonissen-Mutterhauses am Birkenwäldchen die gute Seele, teilte die Stadt mit. 1956 trat Dorothea Graumann der Schwesternschaft bei, die vor...

  • Elbe-Fläming
  • 16.02.18
  • 17× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.