Kommentiert
Ein Feuer als Ultima Ratio

Paul-Philipp Braun

Über eine Woche ist es nun her, dass ein verheerendes Feuer das Lager von Moria unbewohnbar und damit rund 13 000 Menschen gänzlich obdachlos gemacht hat. Getan hat sich seitdem jedoch nicht viel. Zwar rollten zeitnah Polizeieinheiten auf die griechische Insel und die Armee sperrte die Gegend weit-räumig ab.
Doch was mit den Menschen nun geschieht, darüber scheinen die Mächtigen unschlüssig. Man warte auf eine paneuropäische Lösung, heißt es von den einen. Wir könnten in Deutschland Hunderte hier aufnehmen, von den anderen.
Und während die Menschen aus Moria in Olivenhainen notdürftigen Unterschlupf suchen, aus Abwasserleitungen trinken und Hilfsorganisationen die Unterstützungsmöglichkeiten verwehrt werden, wird im Rest Europas erst einmal die vermeintliche Schuldfrage diskutiert.
Und so kommt nicht selten die Forderung, dass jene, die ein Lager niederbrannten, nicht auch noch mit einem "Ausflug nach Europa belohnt" werden dürften.
Wie verlogen diese Schulddebatte ist, das lässt sich schon am Wort des "Lagers" erahnen. Denn wer sich mit Moria vor dem Feuer beschäftigte, einen Funken Menschlichkeit in sich trägt und die Würde des Einzelnen schätzt, der versteht, dass ein Feuer die Ultima Ratio der Lagerinsassen in einer verzweifelten Situation war. Vier Jahre lang mussten es bereits einige der Menschen in Moria aushalten. Sie überlebten miserable hygienische Bedingungen, die Unterversorgung mit Nahrungsmitteln und immer wieder aufkommende Krankheiten.
Nun haben sie versucht, ein Zeichen zu setzen und ihre stagnierende, verzweifelte Lage zu verbessern. Doch der Friedensnobelpreisträger Europäische Union scheint das nicht zu verstehen.

Ein Kommentar von Paul-Philipp Braun

Autor:

Paul-Philipp Braun aus Erfurt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen