140 junge Menschen aus 40 Ländern wollen Wirtschaft neu denken
Internationale Sommerakademie mit öffentlichen Online-Seminaren

Die Internationale Sommerakademie für Plurale Ökonomik findet erstmals online statt. Vom 10. bis 16. August werden 140 junge Leute aus 40 Ländern mit renommierten Dozentinnen und Dozenten Wirtschaft neu denken. Unter dem Motto „Mainstream Economics Sold Out? Exploring Ways into Sustainable Futures“ können sie in zwölf Arbeitsgruppen ökonomische Denkschulen kennenlernen sowie Fragen der Dekolonialisierung wirtschaftlicher Abhängigkeitsprozesse, Entwicklungsstrategien und die UN-Nachhaltigkeitsziele diskutieren. Mit dabei sind unter anderem der amerikanische Wirtschaftshistoriker Adam Tooze, die muslimische Theologin Azza Karam und der deutsche Politikwissenschaftler Ulrich Brand. Alle englischsprachigen Vorträge und Podiumsdiskussionen im Abendprogramm vom 10. bis 14. August sind als Online-Seminare öffentlich zugänglich. Infos und Anmeldung: www.summereconomics.org. Die Sommerakademie wird gemeinsam vom Netzwerk Plurale Ökonomik und der Evangelischen Akademie Thüringen veranstaltet.

Das vierte Jahr in Folge kommen Studierende, Nachwuchswissenschaftlerinnen und Berufstätige aus der ganzen Welt zusammen. „Angesichts der aktuellen Antirassismus-Debatte sowie der globalen Corona-Krise ist es besonders wichtig, alternative Perspektiven auf Wirtschaft und Gesellschaft zu entwickeln. Denn die idealtypischen Modelle der Wirtschaftswissenschaft scheinen in der Realität nur begrenzt wirksam zu sein: Bei Armutsbekämpfung, wirtschaftlicher Entwicklung, sozialer Gerechtigkeit sowie Ressourcen- und Klimaschutz gibt es kaum Fortschritte. Die Sommerakademie bietet den Raum, auf Augenhöhe miteinander zu lernen und neue Konzepte zu entwerfen“, sagt Holger Lemme, Studienleiter der Evangelischen Akademie Thüringen.

Dass die Sommerakademie online stattfindet, sieht er als Chance: „War es in den vergangenen Jahren kaum möglich, Interessierte aus dem globalen Süden einzuladen, sind jetzt zahlreiche internationale Teilnehmende dabei. Zudem gibt es in diesem Jahr in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung ein Programm, um speziell jungen Menschen aus Ländern des globalen Südens die Teilnahme zu ermöglichen“, berichtet Lemme.

Zu den öffentlichen Online-Seminaren gehört beispielsweise der Eröffnungsvortrag zur heterodoxen Ökonomik von Dr. Carolina Alves, University of Cambridge (10. August, 16 Uhr). Zum Abschluss (14. August, 19 Uhr) spricht Prof. Adam Tooze, Columbia University, darüber, wie die Corona-Krise unsere Welt verändert.

Autor:

susanne sobko aus Eisenach-Erfurt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen