Treuepunkte ohne Leistung? Das gibt’s doch gar nicht!

Felicitas Kühn, Pfarrerin in Kölleda
  • Felicitas Kühn, Pfarrerin in Kölleda
  • Foto: privat
  • hochgeladen von EKM Süd

Aus Gnade seid ihr selig geworden durch Glauben, und das nicht aus euch: Gottes Gabe ist es.
Epheser 2, Vers 8

Von Felicitas Kühn

Vor dem Einkaufsmarkt ein Schild: Warum nur einkaufen, wenn man auch punkten kann? Gegenfrage: Warum sollte einkaufen nicht reichen? In den Gängen: Regale mit Schnäppchen. Nimm 3 und zahl 2. Sammle Treuepunkte und gewinne ein
Schneidebrettchen. Nicht, dass Sie mich falsch verstehen: Ich habe auch schon mal Marken gesammelt und ein kleines Gläschen Senf zugeschickt bekommen. Das war nett und lecker. Doch manchmal frage ich mich: Was ist das für ein Handel? Was habe ich von den Payback-Punkten, wenn ich keinen Müslibecher to go, keinen Fitnesstracker, kein Zeitschriften-Abo »geschenkt« haben möchte? Sicher, ich muss ja nicht mitmachen! Aber: was sind wir für Wesen, die virtuellen Punkten hinterherjagen?
Aus Gnade sind wir selig geworden, und nicht durch uns. Die Gottes-Gabe wird uns zugestellt ganz ohne Adressangabe. Und vor allem: gratis! Gnade ist kostenlos. Wir können sie nicht erkaufen, erjagen, ansammeln, gegen einen Berg Punkte einlösen. »Glaube nur!« statt Payback. Was für eine These 500 Jahre nach Luther.
Im Gerichtssaal. Verhandlungssache: Ich gegen mich selbst. Die anklagende Frage: Lebst du noch oder optimierst du endlich? Zeugen werden aufgeführt: Schau doch deinen Nachbarn an – ist der Garten nicht viel besser in Schuss? Und deine Kollegin, ist sie nicht viel erfolgreicher? Könntest du nicht mehr für die Umwelt machen? Öfter Blut spenden? Mehr Sport treiben? Regelmäßiger Bibel lesen? Besser beten? Verteidigung: Der Herr persönlich. Und stellt sich dem Kleinglauben und der Vergleicheritis entgegen: Ich gebe dir von der Quelle des Lebens umsonst. Meine Gnade macht dich selig. Dein Glaube ist mein Geschenk an dich. Ich verlange von dir, dass du so lebst wie ein seliger Mensch, der von Gott geliebt wird. Mehr verlange ich nicht. Denn ich gebe dir alles, was du brauchst. Das letzte Wort hat die Angeklagte: Aus Gnade bin ich selig geworden durch Glauben, und das nicht aus mir: Gottes Gabe ist es.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen