Christus

Beiträge zum Thema Christus

Glaube und Alltag

Mit Christus ein Kuchen werden

Glaubenskurs: Martin Luthers Abendmahlsverständnis – Fleisch gewordenes Evangelium Von Peter Zimmerling Martin Luthers Abendmahlsverständnis wird wegen seiner Fokussierung auf die Vergebung der Sünden häufig kritisiert. Zusammen mit der vorgeschalteten Beichte sei es verantwortlich für das Missverständnis des Abendmahls als »traurige Unterhaltung« (Immanuel Kant) und der damit verbundenen Distanz vieler Kirchenmitglieder zum Abendmahlsempfang. Tatsächlich ist Luther überzeugt, dass sich im...

  • Weimar
  • 28.09.17
  • 21× gelesen
Feuilleton
Kurator Tom Beege

Ausdruck für das eigene Leiden

Die Ausstellung »Jesus Reloaded. Das Christusbild im 20. Jahrhundert« im Kunsthaus Apolda Avantgarde präsentiert 130 Werke aus der Stiftung Christliche Kunst Wittenberg. Wie Kurator Tom Beege sagt, offenbaren die Arbeiten faszinierende Perspektiven auf die Figur Christi. Mit ihm sprach Sabine Kuschel. Herr Beege, der Titel der Ausstellung »Jesus Reloaded« mutet ganz modern an … Beege: Das Christusbild besitzt für die Künstler immer noch große Wichtigkeit. Um das herauszustellen, haben wir...

  • Apolda-Buttstädt
  • 15.09.17
  • 40× gelesen
Aktuelles

Das Christusbild in der Kunst

»Diese Ausstellung hätten viele gerne zum Reformationsjubiläum gehabt«, freut sich Hans Jürgen Giese. Von Willi Wild Der umtriebige Geschäftsführer vom Kunsthaus Apolda Avantgarde ist stolz, dass es ihm gelungen ist, die begehrten druckgrafischen Arbeiten aus der Sammlung der Stiftung Christliche Kunst der Lutherstadt Wittenberg gleich zu Beginn des Reformationsjahres zeigen zu können. 130 der mehr als 400 Werke umfassenden Sammlung des Stifterehepaars Gisela Meister-Scheufelen und Ulrich...

  • Weimar
  • 15.09.17
  • 13× gelesen
Glaube und Alltag

Radikal auf Christus ausgerichtet

Unser Glaubenskurs 2017 beschäftigt sich passend zum Reformationsjubiläum mit der Theologie Martin Luthers. Monatlich werden wir einen der reformatorischen Schwerpunkte unter die Lupe nehmen. Den Auftakt bildet das Thema »solus Christus«: allein Jesus Christus. Von Peter Zimmerling Theologie und Glaube Martin Luthers lassen sich mit Hilfe der sogenannten vier Exklusiv­partikel auf den Punkt bringen: solus Christus, sola scriptura, sola gratia, sola fide – allein Christus, allein durch die...

  • Weimar
  • 14.09.17
  • 10× gelesen
Glaube und Alltag

Christus am Kreuz

Von Alf Christophersen Der oberbayerische Walchensee ist ein Kraftort, der Einzelne in seinen Bann zieht, ihnen elementare Naturerfahrung, Abgeschiedenheit, Klarheit und Ruhe verspricht. Hierher kamen Richard Wagner, Ludwig II. – und 1919 auch der Maler Lovis Corinth, der den Ersten Weltkrieg als Verlust gewohnter Ordnung und fortwährenden Desillusionierungsprozess wahrgenommen hatte. Sein spätes Werk besteht nun nicht nur aus Landschaften des selbstgewählten Exils und Selbstbildnissen,...

  • Weimar
  • 10.08.17
  • 57× gelesen
Feuilleton
Beuys-Schüler Johannes Stüttgen im Kunsthaus Apolda Avantgarde. Der Künstler und Autor hielt einen Vortrag über »Joseph Beuys und Jesus Christus«.
  3 Bilder

Christus, Kreativität, Kunst

Bevor Johannes Stüttgen an der Kunstakademie Düsseldorf studierte, war er Theologie- student bei Joseph Ratzinger. Als ehemaliger Meisterschüler von Joseph Beuys engagiert er sich für dessen Ideen. Darüber sprach Sabine Kuschel mit ihm. Herr Stüttgen, im Blick auf sein Christusbild begegnet Joseph Beuys uns als ein sehr interessanter Künstler. Allerdings nicht unbedingt sofort zu verstehen? Stüttgen: Aber er arbeitet mit dem Element der Zeit. Er weiß ganz genau, dass bestimmte Dinge ihre...

  • Apolda-Buttstädt
  • 04.08.17
  • 44× gelesen
Aktuelles
»Wenn die Sonne durch das Fenster scheint, sind das die schönsten Farben! Dann kommt Jesus durch das Fenster in unsere Kirche, zu mir«, sagt die Kirchenälteste Renate Eckardt aus Rösa zum Osterfenster des Künstlers Sven Göttsche in der Rösaer Auferstehungskirche.

Christus kommt zu uns

Das Wunder von Ostern: Eine Geschichte über engagierte Kirchenretter, ein entstaubtes Fundstück und glückliche Fügungen. Von Albrecht Henning Karsamstag im Jahr 1993. Geschafft! Ich atme durch. Dicht gedrängt stehe ich mit unzähligen Menschen in der Jerusalemer Grabeskirche. Die orthodoxe Lichtfeier beginnt jeden Augenblick. In ihr geschieht das »Wunder des heiligen Feuers«. Der Patriarch betritt das Heilige Grab. Überall ein Rumoren, keine wirkliche Stille, aber auch kein Lärm. Vielmehr...

  • Weimar
  • 04.08.17
  • 64× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.