Gottesdienst
Plädoyer für den Sonntag

Magdeburg (red) - Viele Menschen fühlen sich erschöpft, bekommen ein Burnout , verlieren Lebenslust und Kreativität.  Menschen werden an ihren Arbeitsplätzen,  besonders in pflegerischen Berufen, bis an den Rand ihrer Leistungsfähigkeit beansprucht. Wie leben wir damit , wie helfen wir einander zu mehr Lebensqualität und Gerechtigkeit?
Der Sonntag ist seit jeher gedacht als Möglichkeit, inne zu halten, anderen Menschen zu begegnen, zu beten, zu meditieren, Wesentliches zu bedenken. In der jüdisch-christlichen Tradition wird im Schöpfungsmythos im ersten Mosebuch erzählt, dass selbst Gott, der Schöpfer, einen freien Tag braucht , um sich zu regenerieren. Über diesen Text, aber auch über den Einsatz der Gewerkschaft Verdi zum Sonntagsschutz und einen bildnerischen Impuls zu mehr Kommunikation untereinander soll im 36. Kunstgottesdienst "Andernorts" am 28. September, 17 Uhr in den Oli-Lichtspielen (Olvenstedter Straße 25A) diskutiert werden.
Da Theologe Andreas Herbst leider schwer erkrankt ist, wird dieses Mal nur Theologin Gabriele Herbst das Gespräch mit Sammlungskurator Uwe Gellner, Gewerkschafter Torsten Furgol  und Holger Lemme von der Evangelischen Akademie Thüringens führen. Die Gruppe "Foyal" wird Raum zur Freude und zur Meditation bieten und Katharina Otto liest Texte.

Autor:

Katja Schmidtke aus Halle-Saalkreis

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.