Impfen, Bürgerrechte, Überwachung
Reihe „Nach Corona“ startet

Mit einem Podium unter dem Motto „Normopathie? Psycho- und Kulturanalyse der Gesellschaft nach Corona“ beginnt am 13. Juni eine neue Veranstaltungsreihe der Ökumenischen Akademie in Gera mit dem Motto „Nach Corona“. Bis zum 21. Oktober geht es laut Ankündigung um „neue Streitthemen nach der Erfahrung mit dem Virus“. Die sieben Podien finden jeweils um 19 Uhr im Gemeindehaus St. Elisabeth in Gera statt. Wie bereits bei der ebenso umstrittenen wie gelobten Veranstaltungsreihe zu den Politikfeldern der AfD im Jahr 2018 wird die Akademie neben einem Experten zum jeweiligen Thema je zwei Podiums-Teilnehmer einladen, die für das Pro und Contra sorgen. Zur Eröffnung debattieren Hans-Joachim Maaz, Psychoanalytiker aus Halle, und Dr. Johann Hinrich Claussen, Kulturbeauftragter der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Die Veranstaltungen können live auf YouTube und Facebook verfolgt werden, im Anschluss sollen sie als Podcasts verfügbar sein. Infos und Anmeldung: https://oek-akademie-gera.de/nach-corona/.

„Gerade weil momentan die Verfallszeiten neuer Wahrheiten so kurz sind, entstehen steile Thesen im Wochentakt. Dass Politiker auf Sicht fahren und selbst unsicher sind, kann irgendwie nicht sein. So vermuten viele Verschwörungen, die von langer Hand geplant sind und suchen geheime Pläne und Prinzipien hinter der erfahrbaren Wirklichkeit“, resümiert Frank Hiddemann, Leiter der Ökumenischen Akademie. Die nach der Erfahrung von Corona entstandenen neuen Streitthemen der gesellschaftlichen Auseinandersetzung sollen „mit einem bewährten Format“ angegangen werden, so Hiddemann. Demnach gibt ein Experte einen Impuls, zwei Streitpartner liefern sich einen kontroversen Dialog, anschließend macht
der Experte einen Faktencheck, danach agiert das Publikum. Hiddemann: „Lassen Sie uns gemeinsam herausfinden, wie unsere Gesellschaft ,Nach Corona` aussehen soll! Lassen Sie uns streiten, damit wir verstehen, was passiert ist und in Kontakt bleiben, statt uns in unsere Blasen zurückzuziehen.“

„Krempeln wir die Ärmel hoch? Impfrisiken“ heißt es am 24. Juni, wenn Prof. Cornelius Borck, Direktor des Instituts für Medizingeschichte und Wissenschaftsforschung der Universität zu Lübeck, als Experte auftritt und als Streitpartner Prof. Lothar Hoffmann (em. Chefarzt der Urologie des Waldklinikums, ehrenamtlicher Impfarzt in Gera) und Dr. Manfred Horst aus Versailles, Frankreich (Facharzt für Allergologie und Immunologie und langjähriger leitender Mitarbeiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung der Merck & Co/MSD) zu Gast sind. Über „Die Stunde des Großkapitals? Wirtschaft nach Corona“ soll am 22. Juli debattiert werden, „Angriff auf die Freiheit? Kommt jetzt der Überwachungsstaat?“ lautet das Motto am 5. August. Über das Thema „Sind die Kirchen nutzlos geworden? Corona und Glaube“ diskutieren am 16. September der Landesbischof der der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM), Dr. Friedrich Kramer, und die ehemalige Thüringer Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht, als Experte kommt der ehemalige Direktor des Sozialwissenschaftliches Instituts der EKD, Dr. Gerhard Wegner. Am 21. Oktober wird unter dem Thema „Das Ende der Bürgerrechte?“ das Verhältnis der Querdenker zur alten DDR-Bürgerbewegung beleuchtet. Zum Abschluss geht es am 11. November um Politikberatung durch Naturwissenschaftler und die Zukunft mit dem Virus unter dem Titel „Diktatur der Virologen? Wissenschaft nach Corona“.

Träger der Ökumenischen Akademie sind die Diako Thüringen gGmbH, die Evangelische Erwachsenenbildung Thüringen, die Kirchenkreise Altenburger Land und Gera sowie das Dekanat Gera der Katholischen Kirche.

Die Veranstaltungen im Überblick:

Jeweils um 19 Uhr im Gemeindehaus St. Elisabeth in Gera
13. Juni, "Normopathie? Psycho- und Kulturanalyse der Gesellschaft nach Corona"
24. Juni, "Krempeln wir die Ärmel hoch? Impfrisiken"
22. Juli, "Die Stunde des Großkapitals? Wirtschaft nach Corona"
5. August, "Angriff auf die Freiheit: Kommt jetzt der Überwachungsstaat?"
16. September, "Sind die Kirchen nutzlos geworden?"
21. Oktober, „Das Ende der Bürgerrechte?“
11. November, "Diktatur der Virologen? Wissenschaft nach Corona"

Weitere Informationen im Internet: www.oek-akademie-gera.de

Autor:

susanne sobko

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen