UNESCO-Kulturerbe

Beiträge zum Thema UNESCO-Kulturerbe

Eine WeltPremium
Das Lied mit der Nummer 111: Der Hamburger Diakonie-Gründer Johann Hinrich Wichern hatte »Stille Nacht, heilige Nacht« 1842 in der Liedersammlung eines Gesanglehrers der Franckeschen Stiftungen in Halle kennengelernt. 1844 ist es zum ersten Mal in »Unsere Lieder«, dem Liederbuch des »Rauhen Hauses«, gedruckt worden.

Aus Österreich in die Welt

200 Jahre »Stille Nacht«: Wie kaum ein anderes Lied steht es weltweit für Weihnachten. In 300 Sprachen wird es heute gesungen und gehört zum immateriellen UNESCO-Kulturerbe. Von der Entstehung eines Klassikers. Von Nicole Kiesewetter Vor 200 Jahren erklang in der Christmesse im österreichischen Oberndorf im Salzburger Land zum ersten Mal »Stille Nacht, heilige Nacht«. Bei den Gottesdienstbesuchern habe die einfache Aufführung mit Gesang und Gitarre damals »allgemeinen Beifall« gefunden, wie...

  • 20.12.18
  • 18× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.