Pfeiffersche Stiftungen
Inka Bien ist Sachsen-Anhalts beste Krankenpflege-Schülerin

Inka Bien, Auszubildende im Klinikum der Pfeifferchen Stiftungen.
  • Inka Bien, Auszubildende im Klinikum der Pfeifferchen Stiftungen.
  • Foto: Pfeiffersche Stiftungen
  • hochgeladen von Katja Schmidtke

Beim Bundeswettbewerb "Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege" hat Inka Bien den 1. Platz für Sachsen-Anhalt gewonnen. "Ich war schon letztes Jahr dabei und habe noch immer nicht wirklich realisiert, dass ich jetzt wirklich den ersten Platz belegt habe", freut sich die Magdeburgerin. Sie ist Auszubildende im Klinikum in den Pfeifferschen Stiftungen. Besonders vorbereitet hat sie sich nicht: „Es wurden so viele Themen abgefragt, ich musste auf mein gesamtes Wissen zurückgreifen“.

Zum dritten Mal in Folge

Mit Inka Bien stellen die Pfeifferschen Stiftungen zum dritten Mal in Folge den besten Pflegeschüler in Sachsen-Anhalt: Das waren 2017 Max Lichte, ebenfalls aus dem Klinikum der Pfeifferschen Stiftungen und 2018 Lisa Hilbenz aus der Altenpflege der Pfeifferschen Stiftungen.
"Wir sind stolz, in unserem Klinikum die beste Schülerin in der Alten- und Krankenpflege Sachsen-Anhalts auszubilden. Wir wünschen ihr für die finale Entscheidung im Juni in Berlin gutes Gelingen", sagt Tobias Bruckhaus, Geschäftsführer des Klinikums. Dass die Pfeifferschen Stiftungen nun erneut den besten Schüler stellen, sei ein Nachweis für die hohe Qualität unserer Ausbildung.

7. Platz für Jördis Kroschowski

Mit Jördis Kroschowski hat eine weitere Auszubildende des Krankenhauses dieses Jahr den 7. Platz im Wettbewerb erreicht. Sie hat gerade erst das zweite Ausbildungsjahr begonnen und will im kommenden Jahr wieder mitmachen: „Ich kenne ja jetzt die Art der Fragen und will mich im kommenden Jahr natürlich noch verbessern. Mal sehen, was dann daraus wird“, so Kroschowski.
Am diesjährigen Bundesvorentscheid nahmen vier Schüler im 2. und 3. Ausbildungsjahr aus dem Bildungszentrum für Gesundheitsberufe Magdeburg teil. "Sie mussten ihr Wissen in einer Klausur mit 50 Fragen unter Beweis stellen", berichtet Christina Heinze, Leiterin des Bildungszentrums für Gesundheitsberufe und Ausbildungspartner des Klinikums in den Pfeifferschen Stiftungen.

Der Vorentscheid für die Bundesländer Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen, Berlin und Brandenburg fand in Leipzig statt. Aus jedem Bundesland wurde der beste Schüler ermittelt und für den Endausscheit in Berlin nominiert. Der Deutsche Verein zur Förderung pflegerischer Qualität e.V. ist Veranstalter des Bundeswettbewerbes.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen