Premium

Religionsunterricht
Gemischtes Doppel

Der Glaube der Anderen: In den evangelischen Religionsklassen in den Schulen in Mitteldeutschland gehören laut Angaben der EKM rund ein Drittel der Schüler keiner Religion an, etliche sind aus katholischen Elternhäusern, vereinzelt nehmen auch Kinder aus anderen Religionen teil.
3Bilder
  • Der Glaube der Anderen: In den evangelischen Religionsklassen in den Schulen in Mitteldeutschland gehören laut Angaben der EKM rund ein Drittel der Schüler keiner Religion an, etliche sind aus katholischen Elternhäusern, vereinzelt nehmen auch Kinder aus anderen Religionen teil.
  • Foto: Foto: epd-bild/Rolf Zöllner
  • hochgeladen von Beatrix Heinrichs

 Gemeinschaft als Schlüssel: Am Christlichen Gymnasium in Jena wird Religion konfessionell-kooperativ unterrichtet, angepasst an die Lebenswirklichkeit der Kinder und Jugendlichen.

Von Constanze Alt

Wir verstehen unsere Schule nicht als evangelische oder katholische Schule, sondern als Christliches Gymnasium“, unterstreicht Schulleiterin Susanne Raab. Deswegen hat sich hier das Konzept eines konfessionell-kooperativen Religionsunterrichtes bewährt, das 2002 als Modellversuch mit dreijähriger Erprobungsphase gestartet war.
Das Christliche Gymnasium in Jena war aus einer Initiative engagierter Eltern hervorgegangen, die sich 1993 im Förderverein Christliche Schule Jena zusammengetan haben.

Premium
Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen