Siegerprojekt "Der Wanderer"
Ausstellungseröffnung in Eisenach

4Bilder

Am Freitagnachmittag eröffneten  Landesbischof Friedrich Kramer und Superintendent Ralf-Peter Fuchs in der Eisenacher Nikolaikirche ein Kunstprojekt unter dem Motto „Mit Judenhass vergiftet – Versuch einer Entgiftung im Protestantismus“.  Es war das Siegerprojekt einer Ausschreibung der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) um die Nachwirkungen der antijudaistischen Arbeit des sogenannten Entjudungsinstitutes in Eisenach bis in die heutige Zeit hinein zu reflektieren.

Das Projekt trägt den Namen „Der Wanderer“ und stammt von der israelischen Künstlerin Michal Fuchs, die seit 2010  in Deutschland lebt und seit 2014 Buchkunst und Metall an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle studiert.

Mit ihrem Projekt will sie mittels Pflanzen den Mythos vom „ewigen Juden“ ins Gespräch bringen. Mit der Mexikanischen Dreimasterblume, die auch den Namen "Der ewige Jude" trägt, und dem Zebra-Ampelkraut verwendet sie dafür Pflanzen, die sowohl hebräisch als auch englisch "der Wanderer" heißen. "Der Name rührt vom Charakter der Pflanzen her: Sie tauchen überall auf, können sehr lange Wurzeln entwickeln und überleben fast alles“, sagt Charlotte Weber, Referatsleiterin Ökumene im Landeskirchenamt der EKM. „Der Fokus der Künstlerin liegt auf den Wurzeln der Pflanzen als Symbol für Zugehörigkeit, Loslösung, Bewegung, Kontrolle, Griff und Identität.“

Die Ausstellung ist bis November in der Eisenacher Nikolaikirche jeweils von Montag bis Sonnabend von 10 bis 12 und 15 bis 17 Uhr zu sehen. Im kommenden Jahr wird das Projekt an drei weiteren Orten in Mitteldeutschland aufgebaut.

Autor:

Mirjam Petermann aus Eisenach-Gerstungen

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.