Lutherstädte rechnen mit Andrang

Wittenberg/Eisenach (epd) – Die mitteldeutschen Lutherstädte rechnen zum Reformationsjubiläum mit deutlich mehr Besuchern und Übernachtungen. Die Tourismusorganisationen der Städte Eisenach, Wittenberg, Eisleben und Mansfeld bereiten sich intensiv auf die steigende Nachfrage vor.
In Eisenach rechnet die Wartburgregion Touristik GmbH mit 40 000 bis 60 000 mehr Übernachtungen. Die Stadt sei 2017 auch Gastgeber des Deutschen Wandertages, teilte das Unternehmen mit.
Auch in Wittenberg, Eisleben und Mansfeld gehen die Zuständigen von deutlich mehr Besuchern aus. »Wir wissen schon jetzt, dass wir mehr Unterkunftskapazitäten brauchen«, sagte Edith Brasche von GLC Glückburg Consulting. Das Unternehmen ist zuständig für Tourismus in Wittenberg, Eisleben und Mansfeld.
Um genügend Zimmer zur Verfügung stellen zu können, stehe das Unternehmen mit umliegenden Städten in Kontakt, sagte Brasche. »Bisher konnten Zimmer immer relativ zentral gefunden werden, aber langsam stellen sich die Besucher auch darauf ein, dass man sich aufs Umfeld verteilen muss.«

Autor:

EKM Süd aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.