Musikfestival blickt auf 30-jährigen Krieg
Zupfen und Tanzen

Der Vorverkauf hat begonnen für das 13. Wittenberger Renaissance Musikfestival Ende Oktober.
  • Der Vorverkauf hat begonnen für das 13. Wittenberger Renaissance Musikfestival Ende Oktober.
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Das 13. Wittenberger Renaissance Musikfestival steht in diesem Jahr unter dem Motto »Klänge statt Klingen. Musik im 30-jährigen Krieg«. Vom 26. bis 31. Oktober lädt die gastgebende Wittenberger Hofkapelle zu elf Konzerten, zehn Kursen für Instrumentalspiel und Tanz, zum historischen Tanzball sowie in die Instrumentenausstellung im Alten Rathaus ein, wie die Veranstalter in Wittenberg mitteilten. Dabei werde eine Fülle an geistlicher und weltlicher Musik zu hören sein. Der Kartenvorverkauf ist jetzt gestartet.
Vor 400 Jahren im Jahr 1618 habe der 30-jährige Krieg begonnen, der auch in der Musik der damaligen Zeit deutliche Spuren hinterlassen habe, hieß es. Zwischen 1618 und 1648 brachte der Krieg unfassbares Leid über weite Landstriche des heutigen Europas. Etliche der Konzerte des diesjährigen Festivals finden im Gedenken an die Opfer eines der verheerendsten Kriege der Menschheitsgeschichte statt.
Internationale Künstler der Alten Musik werden neben Nachwuchsensembles und der Wittenberger Hofkapelle in der Woche vor dem Reformationstag die traditionsreichen Orte der Lutherstadt mit ihren Klängen füllen, so die Organisatoren. Festivalleiter Thomas Höhne legt in diesem Jahr einen Schwerpunkt auf die historischen Zupfinstrumente.

 www.wittenberger-renaissancemusik.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen