Mach dir nicht so viele Gedanken – tu es einfach!

  • Foto: Thomas Klitzsch
  • hochgeladen von EKM Süd

Christus spricht zu seinen Jüngern:
Wer euch hört, der hört mich; und
wer euch verachtet, der verachtet mich.
Lukas 10, Vers 16

Von Dr. Hanna Kasparick

Wer euch hört, der hört mich … Da denke ich an sie. Wie sie auf dem Flugblatt zu sehen ist, in leicht gebeugter Haltung, doch mit festem Stand, Argula von Grumbach. Mit Sicherheit war ihr auch dieses Jesuswort vertraut, als sie anfing zu schreiben. Die Bibel hatte sie immer wieder studiert. Bereits mit zehn Jahren bekam sie vom Vater eine der deutschen Bibelübersetzungen vor Luther geschenkt. Nun greift sie, von Luthers Erkenntnissen bewegt, als erste Schriftstellerin der Reformation ins Geschehen ein. 1523 schreibt Argula an die Professoren der Ingolstädter Universität, will dafür sorgen, dass das Unrecht, das einem jungen Studenten und Anhänger der Wittenberger Lehre widerfahren war, rückgängig gemacht wird. Enttäuscht ist sie, dass keiner der Männer Partei ergreift. Also tut sie es selbst: »Ach Gott, wie werdet ihr bestehen mit eurer Hochschule, dass ihr so töricht und gewaltig handelt gegen das Wort Gottes und das Evangelium mit Gewalt in der Hand halten wollt?« Wer euch hört, der hört mich; und wer euch verachtet, der verachtet mich. Von der Universität bekam sie nie eine Antwort, auch nicht von Herzog Wilhelm von Bayern, den sie in einem Brief um Unterstützung gebeten hatte. Aber ihre Schrift erreichte in kürzester Zeit 13 Auflagen. Ihr Name wurde bekannt. Sie machte anderen Mut.
Wer euch hört, der hört mich … Geht es nicht in kleinerer Münze? So frage ich mich. Ich schrecke zurück vor dem Anspruch, den ich in diesen Worten höre. Dieser Prophetenmantel ist mir doch zu weit. Fehlen mir nicht so oft die richtigen Worte, wenn ich vom Glauben sprechen will? Wie sollen da andere die Stimme Jesu hören? »Mach dir nicht so viele Gedanken«, höre ich Argula über die Jahrhunderte hinweg sagen. »Tu es einfach. Sieh doch: Jesus schickte seine 72 Jünger mit diesen Worten in die Welt. Und die 72 kamen zurück – voll Freude.« Der Gedenktag der Argula von Grumbach im evangelischen Namenkalender ist ihr vermutlicher Todestag, der 23. Juni.

Autor:

EKM Süd aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.